Schreiben im Blick PDF

Erstmals taucht der Ausdruck am Ende des 19. Jahrhunderts an amerikanischen Schreiben im Blick PDF als Bezeichnung für Seminare auf, in denen Studenten der Literaturwissenschaft praktische Schreiberfahrungen sammeln sollen.


Författare: Andrea Karsten.
Schreiben im Blick untersucht schriftliche Formen der sprachlichen Tätigkeit aus dialogischer Perspektive. Als Grundlage für eine Konzeption von Schreiben wird ein dialogischer Sprachbegriff im Detail erarbeitet. Dieser bezieht sich auf das historische dialogische Paradigma in der sowjetischen Sprachpsychologie und Sprachwissenschaft (Jakubinskij, Vygotskij, Vološinov, Bachtin) und ergänzt das historische Vorbild um aktuelle anschlussfähige Ansätze. Im Zentrum der Überlegungen steht dabei Sprache im Sinne ihres Tätigkeitscharakters. Diese Perspektive ermöglicht einen dialogischen Zugang zur Spezi?k von Schreiben als schriftlich realisierter Form der sprachlichen Tätigkeit. Eine qualitative Studie vertieft die theoretische Beschäftigung mit Schreiben um einen empirischen Blick. In der Studie wird Schreiben relativ offen, explorativ, untersucht. Schreibende aus unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen wurden bei ihrer Arbeit gefilmt und anschließend mit den Aufnahmen ihrer Schreibprozesse konfrontiert. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Schreiben im Dialog mit der Forscherin liefert aufschlussreiche Einblicke in die sprachpsychologischen Prozesse des Schreibens. Detaillierte diskurslinguistische Analysen zeigen, wie Schreiben – trotz seiner definitorischen Abgrenzbarkeit von anderen Formen der sprachlichen Tätigkeit – nicht zuletzt aufgrund seiner schriftlichen Realisierung dialogisch eng mit anderen Äußerungen verwoben ist.

Kurze Zeit später erscheinen unter dem Titel Creative Writing erste Handbücher. Sinn verstanden, so fallen unter den Begriff sämtliche Schreibformen, die auf Methoden der Ideenfindung zurückgreifen. Schriftsteller aller Zeiten haben Methoden und Techniken angewandt, die ihnen bei der Textproduktion geholfen haben. In diesem weiteren Sinne reicht die Geschichte des kreativen Schreibens bis in die Antike zurück. Pragmatik des Schreibens in Literatur, Theater, Film und Wissenschaft. Schreibspiele sind als Methode darauf spezialisiert, den oft schreibhemmenden Respekt vor dem geschriebenen Wort abzubauen.

Vor allem in Schreibwerkstätten, aber auch in der Schule sind Schreibspiele oft Einstiegsübungen in komplexere Methoden des kreativen Schreibens. Schreibspiele werden in fast allen Konzeptionen in unterschiedlichen Formen eingesetzt. Sie helfen dabei, einen lustvollen Zugang zum sprachlichen Ausdruck und zur eigenen Sprache zu finden. Schreibprozesse haben häufig eine therapeutische Dimension: Eigene Erlebnisse und Erfahrungen, Ängste und Wünsche werden schreibend aufgegriffen und gestaltet.

Regelmäßige Schreiberfahrung kann dazu führen, Entdeckungen über unbewusste Neigungen und Wünsche zu machen, weil der Schreibprozess immer wieder zu ähnlichen Themen, Stichworten und weiterführenden Gedanken führt. Dieses Phänomen lässt sich therapeutisch nutzen. Sprechen in der Therapie ist Schreiben eine Form von Selbstausdruck, bei der der Schreiber nicht nur handelt, sondern zugleich das Ergebnis seines Handelns betrachtet. Jürgen vom Scheidt unterscheidet deshalb zwischen dem inneren Schreiber und dem beobachtenden Ich. Wie kreatives biographisches Schreiben zu einem neuen Weg beim Erwerb der deutschen Sprache als Zweitsprache werden kann, zeigen Eva Finke und Barbara Thums-Senft in ihrem Handbuch Begegnung in Texten.