Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Bennigsen ist eine Ortschaft in der Stadt Springe nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte PDF Niedersachsen.


Författare: .

Die jährlich erscheinenden »Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte« sind das zentrale Publikationsorgan der niedersächsischen Archäologie. In elf umfassenden, reich bebilderten Beiträgen werden neueste Forschungsergebnisse präsentiert. Neben dem erst 2011 entdeckten, 1,7 kg schweren bronzezeitlichen Goldhortfund von Gessel wird mit dem 1838 entdeckten Anglo-Friesischen Sceatta Hortfund von Kloster Barthe erstmals der größte frühmittelalterlichen Münzschatz vollständig vorgelegt. Weitere Aufsätze widmen sich unter anderem den jüngsten Erkenntnissen aus den Grabungen 2001 bis 2007 in der ottonischen Pfalz Werla, dem karolingischen Höhbeck-Kastell oder der frühmittelalterlichen Eisengewinnung im Harz. Zusätzlich enthält der Band zehn Rezensionen und wird durch den Jahresbericht der Archäologischen Kommission für Niedersachsen e.V. abgeschlossen.

Bennigsen liegt im Nordosten des Stadtgebietes von Springe, am Südhang des Süllbergs, eines östlichen Ausläufers des Deisters. Von dort bietet sich ein Ausblick auf die östliche Calenberger Ebene. Südlich des heutigen Ortes liegt die Wüstung Medefeld, die älter ist als der Ort Bennigsen. Bennigsen selbst wurde vermutlich im frühen Mittelalter gegründet. März 1974 wurde Bennigsen in die Stadt Springe eingegliedert. Die ehemalige Rudolf-von-Bennigsen-Eiche wurde nach dem 1902 in Bennigsen verstorbenen Politiker Rudolf von Bennigsen benannt.