Die Parasiten der Tiere PDF

Dieser Artikel befasst sich mit der Farbe der Haut von Lebewesen. Zur Verwendung des Begriffs in der Kunst als die Parasiten der Tiere PDF Farbton siehe Inkarnat.


Författare: Heinz Mehlhorn.
Die Gesundheit von Haus-, Nutz- und Heimtiere wird von einer Vielzahl von Parasiten bedroht, deren Anzahl in Zeiten der Globalisierung mit weltweiten Transporten von Waren, Pflanzen und Tieren ständig zunimmt. Viele Tierparasiten können auch den Menschen befallen und als sog. Zoonosen lebensbedrohliche Erkrankungen hervorrufen.
Dieses Buch stellt die wichtigsten Parasiten von Hunden, Katzen, Wiederkäuern, Pferden, Schweinen, Kaninchen, Nagern, Geflügel, Fischen, Reptilien und Bienen dar. Jede Parasitose ist in 11 Abschnitte untergliedert: Namensgebung – Verbreitung/Epidemiologie – Morphologie/Lebenszyklus – Symptome der Erkrankung – Diagnose – Infektionsweg – Prophylaxe – Inkubationszeit – Präpatenz – Patenz – Therapie
Das Buch wendet sich an Tierärzte, Tierpfleger, Laborpersonal und Tierhalter sowie an Studierende der Veterinärmedizin und Biologie. In kurzen Texten, informativen Tabellen und auf über 500 farbigen Abbildungen und Schemata werden die wichtigsten Aspekte des Parasitenbefalls dargestellt und aktuelle Hinweise zur Vermeidung und Bekämpfung der Parasiten gegeben. 100 Fragen helfen bei der Überprüfung des eigenen Wissens. Ist die Gefahr erst einmal erkannt, kann sie heute relativ schnell mit geeigneten Maßnahmen gebannt werden.

Merkmal, das vor allem durch die Pigmentierung der Haut und die Struktur der Blutgefäße bestimmt wird. Zu den Tieren, die eine Haut besitzen, gehören unter anderem Weichtiere, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere. Bei den Weichtieren, Amphibien und Reptilien ist die Vielfalt der Hautfarben am größten. Bei Vögeln ist die Haut zumeist vom Gefieder verdeckt. Im Bereich des Kopfs und Halses weisen manche Vögel jedoch auffällige Hautfarben auf. Das gilt beispielsweise für Truthühner und Kasuare.