Weihnachtsoratorium PDF

Bericht zur Weihnachtsoratorium PDF von Wisst Ihr denn nicht im St. Gallen hat Peter Roth im November 2018 seine neue Komposition WISST IHR DENN NICHT? Ein Requiem für die Lebenden erfolgreich uraufgeführt.


Författare: Rudolf Herfurtner.
Leise fällt der Schnee auf die Leipziger Hausdächer, während in der Thomasschule reges Treiben herrscht. Die Chorproben sind in vollem Gange: Der Kantor, Johann Sebastian Bach, wird zu Weihnachten sein neues Oratorium aufführen. Der kleine Thomas Trost steht auf dem Schulhof und lauscht sehnsüchtig, denn auch er würde gerne mitsingen. Als ihn der Tenor Christian einlädt, bei der Aufführung als Kerzenjunge zu helfen, ist Thomas’ Traum zum Greifen nah: Er darf dabei sein, wenn die Thomaner den Leipziger Bürgern mit viel Jubel, Gesang und prächtiger Musik die Weihnachtsgeschichte neu erzählen!
Gemeinsam mit Thomas Trost erleben kleine und große Musikfreunde die Uraufführung von Bachs Weihnachtsoratorium. Die beiliegende CD enthält die gesamte Geschichte und sorgfältig ausgewählte Musikausschnitte aus den Teilen I–III des weltberühmten Oratoriums.
Chor: Vokalensemble Frankfurt
Orchester: Concerto Köln
Dirigent: Ralf Otto
Sprecher: Hans Jürgen Stockerl

Zur Zeit komponiert Peter Roth zu seinem 75. Geburtstag ein Weihnachtsoratorium, das 2019 uraufgeführt werden wird. Das größte Kind gehört inhaltlich in die Kategorie der Weihnachtsoratorien. Der Text des Werkes basiert auf einem Dialogus von der Geburt Christi, von dem man annimmt, dass er 1707 mit Musik Reinhard Keisers aufgeführt wurde. Der Dichter des Librettos ist unbekannt. Mattheson selbst hatte 1715 sein erstes Weihnachtsoratorium aufgeführt, wobei es sich noch um eine traditionelle Vertonung der Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium handelte.

Die Uraufführung fand 1720 mit Solisten der Gänsemarktoper statt. Singstimmen sowohl solistisch als auch als Chor in Erscheinung treten. In der Regel sind für jede Stimmlage zwei Solisten vorzusehen. Namhafteste Interpreten der Uraufführung waren Margaretha Susanna Kayser und Johann Gottfried Riemschneider. Mattheson griff auf einige bekannte Weihnachts- und Kirchenlieder zurück.