Trommeln in der Nacht PDF

Gemeinschaftsaktionen mehrerer Museen eines Ortes bezeichnet, die an einem vereinbarten Aktionstag ihre Trommeln in der Nacht PDF bis in die Nacht verlängern und diese Veranstaltung gemeinsam vermarkten. Ziel der Aktionstage ist, auf die Einrichtungen aufmerksam zu machen und neue Besucherkreise zu gewinnen. Die erste Lange Nacht der Museen fand 1997 in Berlin statt.


Författare: Bert Brecht.

Der ursprüngliche Titel Spartakus verweist auf den historisch-politischen Zusammenhang: die Revolution von 1918. In der Hauptfigur, dem aus dem Krieg heimgekehrten, von seiner Verlobten verlassenen Artilleristen Kragler, zeichnete Brecht den »falschen Proletarier«, den »fatalen Revolutionär, der die Revolution sabotierte, den Lenin heftiger bekämpfte als die offenen Bourgeois«. Kragler, Proletarier und Revolutionär aus betrogener Liebe, wendet, als die Geliebte zu ihm zurückkehrt, der Revolution den Rücken, wird wieder zum privatisierenden Bourgeois.

Eine gemeinsame Eintrittskarte ermöglichte den Besuchern den Zugang zu allen beteiligten Einrichtungen und die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Eine länderübergreifende Aktion wurde 2007 vom Europarat unterstützt. Mai 2007 in 39 Staaten mehr als 2000 Museen am Samstagabend. In Europa nahmen die Städte Baku, Brüssel, London, Paris, Straßburg, Zagreb, Bratislava, Barcelona, Madrid, Lissabon, Belgrad, Tallinn, Budapest, Venedig, Lugano, Vilnius, Krakau, Warschau und Bukarest daran teil.

Neben Museen können auch andere Kultureinrichtungen beteiligt sein. In Berlin gibt es seit der ersten Veranstaltung 1997 jedes Jahr ein bis zwei lange Museumsnächte. Zum 20-jährigen Jubiläum fand die 37. Zahl der Besucher wurde mit über 30. Seit Mai 2000 gibt es die Lange Nacht der Museen in Hamburg. 2014 waren 54 Museen und Ausstellungshäuser beteiligt und zogen ca.

Museumsnacht in Hamburg fang am 22. In Frankfurt findet die Nacht der Museen jährlich seit dem Jahr 2000 mit Öffnungszeiten von 19:00 bis 2:00 Uhr morgens statt und ist neben dem Museumsuferfest das zweite große jährliche Fest um die dortigen Museen, bei dem diese länger geöffnet haben. Bis 2013 hat die Metropolregion Rhein-Neckar eine gemeinsame Museumsnacht der Städte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen ausgerichtet. Daran waren insgesamt über 100 Stationen beteiligt.

Fachhochschule HTWK richtet die Lange Nacht der Computerspiele aus. Eine Lange Museumsnacht mit Öffnungszeiten bis 1:00 Uhr gibt es in Bonn im Rahmen des seit 1995 jährlich stattfindenden Museumsmeilenfestes. In Bielefeld finden seit 2002 die Nachtansichten statt. Von 18:00 bis 1:00 Uhr sind die Museen und Galerien geöffnet. Als Besonderheit nehmen auch die Theater, Kirchen und anderen Kultureinrichtungen an der Museumsnacht teil. Ergänzt wird das Angebot der etwa 50 Institutionen durch Lichtinstallationen und Theatervorstellungen unter freiem Himmel. Seit dem Jahr 2000 werden Lange Nächte der Museen jährlich zeitgleich in Österreich, Südtirol und Liechtenstein veranstaltet.

Alle beteiligten Museen haben an diesem Tag von 18:00 bis 1:00 Uhr morgens geöffnet. Stattgefunden hat die Lange Nacht bisher am 17. Bei der zehnten Langen Nacht am 3. Oktober 2009 waren mehr als 650 Museen geöffnet. Dabei nahm erstmals auch das Danubiana Meulensteen Art Museum in Bratislava teil. Auch 2010 konnte eine leichte Steigerung auf 443.

An der Museumsnacht im Jahr 2010 nahmen bereits alle großen polnischen Städte teil. Im Jahr 2013 nahmen daran Museen, Galerien und Kulturinstitute aus fünfzig slowakischen Städten teil. In Tschechien wurde die Museumsnacht seit Mitte der 2000er Jahre durchgeführt, allerdings nicht zu einem einheitlichen Datum. Im Jahr 2012 nahmen in Prag 39 Institutionen, mit ca. La Noche de los Museos in Buenos Aires, Argentinien, erstmals 2004 veranstaltet.