Reise Know-How Botswana PDF

Please forward this error screen to cl2. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst. Xhosa genannt, ist die Sprache der Xhosa und eine reise Know-How Botswana PDF elf Amtssprachen in der Republik Südafrika, außerdem wird es auch in Botswana und Lesotho gesprochen.


Författare: Christoph Lübbert.
Ausführliche Hintergrundinfos zu Geschichte, Staat und Politik, Wirtschaft, Diamantbergbau, Bevölkerung, Natur und Naturschutz, Tourismus. – Praktische Hinweise von A wie Anreise bis Z wie Zoll – Sondertips für das Mieten eines zuverlässigen Allradwagens in Botswana (und Nachbarländern) – Umfangreiches Kapitel für Selbstfahrer – 48 farbseiten zur Tierwelt des südlichen Afrika – Detaillierte Beschreibung aller Nationalparks und Wildreservate mit Routenhinweisen und GPS-Koordinaten – Großes Okavango-Kapitel mit genauen Tips für die optimale Erkundung des Deltas für jeden Geldbeutel – Ausführliche Beschreibung und Bewertung von Camps, Hotels und Restaurants – Konkrete Preisangaben, aktuelle Adressen und genaue Service-Beschreibungen – Alle wichtigen Internet-Adressen +++++ Ausstattung: 708 Seiten, komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, 37 Stadtpläne und detaillierte Übersichtskarten, GPS-Koordinaten, 50 Seiten zur Tierwelt des südlichen Afrika, 29 Exkurse, Register, Kartenverweise und Griffmarken, strapazierfähige PUR-Bindung. +++++ Jetzt in neuem Layout. Für die Auflage 2014 wurde das Erscheinungsbild des Reiseführers vollständig überarbeitet: + Verbesserte Orientierung im Buch + Größere Fotos + Modernisierte Seitengestaltung + Übersichtlichere Karten.

Es wird von etwa neun Millionen Menschen gesprochen. Name Xhosa beginnt mit einem Schnalzlaut. Er wird im internationalen phonetischen Alphabet wie folgt geschrieben: . Xhosa ist eine südöstliche Bantusprache der Nguni-Untergruppe, rund 15 Prozent des Vokabulars kommt jedoch aus den Khoisansprachen. Der Name Xhosa kommt von einem legendären Häuptling. Fast alle Sprachen mit Schnalzlauten sind Khoisan-Sprachen und das Vorhandensein dieser Schnalzlaute verrät die engen historischen Verbindungen mit den Khoisan-Nachbarsprachen.

Die Sprache stellt den südwestlichsten Teil der Familie der Nguni, einer Unterfamilie der Bantusprachen, dar. Die meisten Muttersprachler leben in der Ostkapprovinz, es gibt aber auch in zunehmendem Maße Sprecher in der Provinz Westkap, darunter auch in Kapstadt. Xhosa ist eng mit den anderen Ngunisprachen verwandt. Zwischen Experten ist die Grenzziehung zwischen den einzelnen Dialekten umstritten. Xhosa hat eine einfache Struktur der Vokale, ist aber reich an ungewöhnlichen Konsonanten. Zusätzlich zu den mit Hilfe des Lungenstroms geformten Konsonanten verfügt es über drei Arten von Schnalzlauten.

Der erste ist der dentale Schnalzlaut, er wird erzeugt durch ein Andrücken der Zunge an die Schneidezähne. Xhosa hat ein System von zehn Vokalen: , , , und , die jeweils lang oder kurz sein können. Sie werden a, e, i, o und u geschrieben. In der folgenden Tabelle sind die Konsonantenphoneme aufgelistet. Links steht jeweils der Lautwert in IPA, rechts die Schreibweise in normaler Rechtschreibung. Die Schnalzlaute, Plosive und Affrikate mit breathy voice werden eigentlich selbst mit normaler Phonation gesprochen, doch der folgende Vokal wird gehaucht. Die Schreibweise tsh kann außer für auch noch für und stehen.

Der glottale Frikativ mit breathy voice wird manchmal h geschrieben. Suffixe und Präfixe werden zu den Wortstämmen gefügt und enthalten grammatische Informationen. Europäische Missionare führten es ein, als sie begannen, die Bibel zu übersetzen. Bonke abantu banesiphiwo sesazela nesizathu sokwenza isenzo ongathanda ukuba senziwe kumzalwane wakho. Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen. Gemäß der Sprachvorschriften der Verfassung ist der NLS für die sprachliche Vielfalt unserer Gesellschaft und die Nutzbarmachung aller Sprachen unserer Bevölkerung verantwortlich, indem er politische Maßnahmen zur Förderung dieser Sprachen in die Praxis umsetzt, darunter auch die Sprachen, die in der Vergangenheit vernachlässigt wurden.