Psychisch krank und schwanger – geht das? PDF

Als Facharzt für Psychiatrie habe ich vor über zwanzig Jahren begonnnen, die Nahtodforschung in Deutschland aufzubauen. Die Arbeit „New Facts and Proposals on N. Psychisch krank und schwanger – geht das? PDF Award Gastone De Boni der italienischen Parapsychologen. Vorträgen an Universitäten, Kliniken, Bildungseinrichtungen und Kirchen, aber auch auf psychiatrischen Weltkonkressen und dem Kongreß für neurologische Intensivmedizin leite ich informell seit Jahren die deutsche Nahtodforschung.


Författare: Anke Rohde.
Frauen mit psychischer Störung sind oft bereits in jungem Alter erkrankt, wenn die Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist. Bezüglich Psychopharmaka in Schwangerschaft und Stillzeit gibt es vielfältige Ängste, unterschiedlichste ärztliche Empfehlungen tragen zur Verunsicherung bei.
Der Ratgeber informiert umfassend zu diesem Thema. Neben möglichen Auswirkungen von Psychopharmaka auf das Kind wird auf Betreuungsbedürfnisse von betroffenen Frauen in der Schwangerschaft und nach der Geburt eingegangen. Fallbeispiele und Erfahrungsberichte veranschaulichen Behandlungsmöglichkeiten und zeigen Mut machende individuelle Verläufe.

Publikationen, auf die sich die folgenden Texte beziehen s. Erfahrungen Sterbender während des klinischen Todes: Eine            Brücke zwischen Medizin und Religion. Nuovi fatti e proposte sulle esperienze di ‚quasi-morte‘ e la            sopravvivenza. An der Schwelle des Todes: Berichte Überlebender wahr? Praxis: Die Zeitung des Arztes in Klinik und Praxis            vom 15. Nah-Todeserfahrungen oder: Ein neues anthropologisches            Paradigma. Erfahrungen Sterbender während des klinischen Todes.

In:            R. Praxis der psychosozialen            Onkologie: Versorgungsangebote für Klinik, Praxis und häusliche            Pflege. In:            A. Welten des            Bewußtseins, Bd. VWB-Verlag für Wissenschaft und            Bildung, Berlin 1993, S. Blick in eine andere Welt            in: Nah-Todeserfahrungen: Rückkehr zum Leben.

Flensburger            Hefte 51, IV 1995, S. Reinkarnationsglaube und Reinkarnationstherapie: Transpersonale            Fiktion. Sterben und Tod in der Medizin. Nah-Todeserfahrungen: Psychologisch-biologische Grundlage für den            Glauben an ein Leben nach dem Tod. In:            Petersen P, Majestät des Todes – Bewegung des Lebens. Nah-Todeserfahrungen: Psychologisch-biologische Grundlagen und            Erklärungsansätze für ein Leben nach dem Tod.

Todesnähe: Interdisziplinäre            Zugänge zu einem außergewöhnlichen Phänomen. Doppelgängerphänomene und seltene            Halluzinationen der eigenen Gestalt. In:           Hermes A. Ethisches Handeln in den Grenzbereichen von Medizin und                          Psychologie. Bauer, Uwe Bleyl, Dietrich von Engelhardt,                      Hermes Andreas Kick, Walter von Lucadou, Nossrat Peseschkian, Samuel Pfeiffer,                        Dietrich Ritschl, Heinz Scheurer, Wolfram Schmitt, Michael Schröter-Kunhardt, Alfred                  Simon, Reiner Wiehl. Nah-Todeserfahrungen: empirisch-biologische Grundlage für den Glauben an ein Leben                  nach dem Tod.