Nadine Angerer-Im richtigen Moment PDF

Fußballspielerin auf der Position der Torhüterin. Angerer begann ihre Karriere nadine Angerer-Im richtigen Moment PDF Stürmerin beim ASV Hofstetten.


Författare: Nadine Angerer.
Dieses Buch ist mehr als eine Sportbiografie. Nadine Angerer, Torhüterin der deutschen Fußballnationalmannschaft der Frauen, Europas Fußballerin des Jahres und Weltfußballerin erzählt von ihrer spannenden und unkonventionellen Karrierelaufbahn. Die sympathische Fußballerin schreibt unterhaltsam und unverblümt über wilde Zeiten, die richtige Motivation zur rechten Zeit, über Konflikte und persönliche Entwicklungen und über die Menschen, die sie auf ihrem Weg begleitet und unterstützt haben. Ein Buch über eine starke Frau, das zeigt, dass „frau“ auch unangepasst zum Erfolg kommen kann.

Bei einem Sichtungsspiel der Unterfrankenauswahl ersetzte sie die verletzte Torhüterin. Dabei wurde ihr Talent entdeckt, und sie wurde in die Bayernauswahl berufen. Nach der WM 1999 wechselte sie zum FC Bayern München. Mit den Bayern schaffte sie den Aufstieg in die Bundesliga. Ihre ersten Vereinstitel gewann sie ein Jahr später.

DFB-Hallenpokal, dann die Meisterschaft und auch den Pokal. 2005 gewann sie mit ihrer Mannschaft den UEFA Women’s Cup und verteidigte sowohl den DFB-Pokal als auch den DFB-Hallenpokal. Ein Jahr später wurde Angerer zum zweiten Mal deutsche Meisterin und zum dritten Mal Pokalsiegerin. 2008 wechselte sie für ein Jahr zum schwedischen Erstligisten Djurgården Damfotboll.

Im September 2013 wechselte Angerer in die australische W-League zu Brisbane Roar. Mit Portland erreichte sie das Play-off-Halbfinale, scheiterte dort aber am späteren Meister FC Kansas City. Nach dem Saisonende kehrte Angerer bis zum Jahresende wieder zu Brisbane Roar zurück, um zum Saisonstart 2015 wieder für Portland zu spielen. August 1996 debütierte Angerer in der A-Nationalmannschaft, die in Lichtenvoorde beim 3:0-Sieg gegen die gastgebende Auswahl der Niederlande gewann. 2000 nahm sie mit der Nationalelf am Olympischen Fußballturnier in Sydney teil, das sie mit dem Gewinn der Bronzemedaille beendete, ohne eingesetzt worden zu sein. 2001 wurde sie zum zweiten Mal Europameisterin. Mit der Nationalmannschaft wurde sie 2003 Weltmeisterin in den USA, erneut ohne Einsatz.

Beim Olympischen Fußballturnier in Athen gewann sie ihre zweite olympische Bronzemedaille. Nach einem Kreuzbandriss von Silke Rottenberg wurde Angerer Anfang 2007 die Nummer eins im Tor der Nationalmannschaft. Mit dem WM-Spiel gegen Nigeria am 30. Juni 2011 bestritt sie als 150.