Frankfurt Oder 1 : 25 000 PDF

Stadt in de Duitse deelstaat Frankfurt Oder 1 : 25 000 PDF. Even ten zuiden van Frankfurt en Słubice liggen ook twee belangrijke grensovergangen: een aan de E30 en een aan de spoorweggrensovergang.


Författare: .

Tussen 1506 en 1811 had Frankfurt een universiteit, de Alma mater Viadrina. In 1991 werd deze universiteit heropgericht als de Europa-Universität Viadrina. Bevölkerung im Land Brandenburg nach amtsfreien Gemeinden, Ämtern und Gemeinden 31. Deze pagina is voor het laatst bewerkt op 4 mei 2018 om 08:33. Gelijk delen, er kunnen aanvullende voorwaarden van toepassing zijn.

Zie de gebruiksvoorwaarden voor meer informatie. Westufer der Oder gelegene kreisfreie Stadt im östlichen Brandenburg. Frankfurt liegt im Osten Deutschlands, im Süden der Landschaft Lebus. Im Norden grenzt es an den Landkreis Märkisch-Oderland, im Süden und Westen an den Landkreis Oder-Spree. Die Oder bildet die östliche Stadtgrenze und zugleich die deutsche Staatsgrenze zu Polen. Auf dem anderen Ufer des Flusses befindet sich Słubice, das aus dem ehemaligen Frankfurter Stadtteil Dammvorstadt hervorgegangen ist. Die Stadt liegt in der brandenburgischen Auen-, Wald- und Seenlandschaft.

Die Stadtmitte liegt auf etwa 27 m ü. Höchste Erhebung sind die Hirschberge mit 135 m ü. Frankfurt liegt im Grundmoränengebiet des Warschau-Berliner-Urstromtals. Die Stadt hat eine Nord-Süd-Ausdehnung von etwa 14 Kilometern und eine Ost-West-Ausdehnung von 10,5 Kilometern.

Der Umfang des Stadtgebietes beträgt 66,8 Kilometer. C bei einer Sonnenscheindauer von 1. In zehn bis zwölf Nächten kommt es zu Frost. Mitte November ist erster Schneefall möglich, die Niederschlagsmenge liegt für den Monat im Durchschnitt bei 40 mm. 55 Stunden, an sechs bis acht Novembertagen muss mit Nebel gerechnet werden. Die Alte Oder und der Winterhafen entstammen dem ehemaligen Verlauf der Oder und bilden Seitenarme der Oder. Wasserfläche von 577 ha und es gibt 98 Seen und Teiche sowie 178 Fließgewässer und Gräben.

Der niedrigste jemals gemessene Pegelstand der Oder waren 86 cm am 8. Seit Beginn der Aufzeichnungen am 7. Oktober 1910 wurde der höchste Pegelstand beim Oderhochwasser 1997 mit 657 cm gemessen. Bis dahin waren 635 cm vom 7.

Nach 1200 entwickelte sich auf einer Talsandinsel an einer schmalen Stelle der Oder eine Kaufmannssiedlung. Sie lag an der Kreuzung mehrerer Fernhandelsstraßen. Schlesien verlieh ihr 1225 das Markt- und Niederlagsrecht. Der Schultheiß Gottfried von Herzberg verhandelte mit Markgraf Johann I.

Der Name Frankfurt entstand aus den früheren Formen Vrankenforde, Frankenforde, Francfurd bzw. Angenommen wird dabei eine Namensübertragung von Frankfurt am Main. Frankfurt wurde in den Akten der Lübecker Tagfahrt von 1430 als Teilnehmer genannt. Frankfurt spätestens seit diesem Jahr Mitglied der Hanse. April 1432 die Gubener Vorstadt ab. Auch das Kartäuserkloster wurde an diesem Tag in Schutt und Asche gelegt. Ein Angriff auf die Stadt selbst am 13.

Lehrers Axungia der Lehrbetrieb an der Brandenburgischen Universität Frankfurt. Martin Luther veröffentlichte 1517 in Wittenberg seine Thesen, die sich auch gegen Albrecht, inzwischen Erzbischof von Magdeburg und Mainz, richteten. Die brandenburgische Universität reagierte mit einer Disputation am 20. Im gleichen Jahr schied auf Wunsch des Kurfürsten Joachim I. Frankfurt förmlich aus der Hanse aus. Der Dreißigjährige Krieg erreichte die Stadt erstmals im April 1626, als das von Wallenstein bei Dessau geschlagene Heer Peter Ernsts II.