Erkenntnisse.3 PDF

Dieser Artikel behandelt den philosophischen Erkenntnisse.3 PDF der Erkenntnis. Für den Begriff Erkenntnis existiert keine einheitliche Definition. In einer ersten Annäherung kann man Erkenntnis als den Prozess und das Ergebnis eines durch Einsicht oder Erfahrung gewonnenen Wissens bezeichnen. Der Begriff der Erkenntnis ist einer der Grundbegriffe der neuzeitlichen Philosophie.


Författare: Hans Walter Frings.
Naturwissenschaft und Offenbarungswissen schließen sich nicht aus, sie gehören sogar zusammen, wenn der Mensch sich und seine Umwelt bewahren will.
Hans Walter Frings ist von der ganz großen und der ganz kleinen Materie fasziniert. In den physikalischen „Wundern“ oder besser Gesetzmäßigkeiten sucht er Antworten auf die große metaphysische Frage: Was ist der Urgrund der Schöpfung?
In der dritten, vollständig überarbeiteten Neuauflage seiner „Erkenntnisse“ nimmt Hans Walter Frings Bezug auf jüngste, spektakuläre Forschungen aus der Physik, berührt aber auch viele grundlegende naturwissenschaftliche Phänomene, denn diese sind die Basis seiner Reflexionen.
Er berichtet von dem naturwissenschaftlichen Weg zu seinen eigenen, nachwirkenden, geistig-spirituellen Erfahrungen.

Erkenntnis kann sich ebenso auf einen Sachverhalt wie auf einen Prozess beziehen. Wort Er-kenntnis ist ähnlich wie bei Er-fahren oder Er-leben eine Bezeichnung für eine über das bloße Kennen hinausgehende Einsicht in einen Gegenstand, die u. Verstehen von Wesensmerkmalen und Erinnerung gekennzeichnet ist. Erkenntnis hat im Vergleich zum Kennen den Charakter des Neuen. Sicherheit im Vertrauen auf korrekte Wahrnehmung bzw. Das Ergebnis des Prozesses der Erkenntnis, wenn es zur Gewohnheit geworden und intersubjektiv nachprüfbar ist, bezeichnet man auch als Wissen. Wissen wird allerdings unabhängig von der Entstehung betrachtet.

Während man von einem Erkenntnisvermögen spricht, gibt es daher den analogen Begriff des Wissensvermögens nicht. Erkenntnistheorie befasst sich mit der Entstehung von und dem Bestand an Wissen. Wenn von gesicherter Erkenntnis gesprochen wird, steht dahinter die Vorstellung, dass die Erkenntnis durch wissenschaftlichen Nachweis belegt werden kann. Als eine Teildisziplin der Philosophie befasst sich Erkenntnistheorie mit der Frage, was das Wesen, das Zustandekommen, die Bedingungen, Grenzen und Prinzipien von Erkenntnis sind.