Die Uhr PDF

Unruh ist die Kurzbezeichnung für ein Unruh-Spirale-Schwingsystem, wie es in mechanischen Uhrwerken verwendet wird. Das Schwingsystem dient als Gangregler für Kleinuhren, also vor allem für Armbanduhren und Taschenuhren, aber auch für Wecker, Wanduhren, Chronometer usw. Die Idee der Verwendung der Unruh zusammen mit einer Spiralfeder wurde nach einem Vorschlag von Jean de Hautefeuille durch Christiaan Huygens entwickelt, 1675 wurde ihm dafür ein französisches Patent erteilt. Bis zur Erfindung geeigneter Hemmungs-Systeme hatte einzig die Pendeluhr eine zufriedenstellende Genauigkeit, konnte aber die Uhr PDF schadlos transportiert werden.


Författare: Kurt Aebli.
Kurt Aebli ist ein philosophischer Sprachspieler, der mit hintergründigem Witz und aus unerwarteten Perspektiven die Wirklichkeit anschaut und neu entwirft. Nach drei Prosabänden legt er jetzt sein erstes Buch mit Gedichten vor.

Lagern, die sich im Unruhkloben bzw. Bei guten Werken bestehen die Lager der Wellenzapfen aus Korunden, früher aus natürlichen Saphiren und Rubinen, heute aus synthetisch hergestellten, um einen möglichst reibungsarmen Gang zu ermöglichen. Spirale ist vorgeformt und besitzt somit eine spannungsfreie Mittellage. Sie sollte mindestens zehn Windungen aufweisen. Das äußere Ende ist im Spiralklötzchen verstiftet, das im Unruhkloben bzw. Das Trägheitsmoment der Unruh wird von deren Gestaltung und den verwendeten Werkstoffen bestimmt. Der reale Wert des Trägheitsmoments ist dann etwas größer.

Die Unruh schwingt also mit etwas geringerer Frequenz als berechnet. Formel für den Spiralenanfang im Nullpunkt gilt. Bei den Gleichungen ist vorausgesetzt, dass die Spirale in ihrem linearen Arbeitsbereich bleibt und die Dämpfung vernachlässigt werden kann. Die übliche Schwingungsfrequenz beträgt 18000 Halbschwingungen pro Stunde. Schnellschwinger arbeiten mit 36000 Halbschwingungen pro Stunde.

Prinzipiell gilt: Je höher die Frequenz, desto geringer sind solche Störungen. Daher bewirkte die Einführung der schnellschwingenden Unruh eine merkliche Verbesserung des Uhrgangs. Es wurden deshalb Kompensationsunruhen aus einem aufgeschnittenen Bimetall-Ring entwickelt. Bei tragbaren Uhren verändert das Schwingsystem seine Lage. Es ist deshalb notwendig, dass die Unruh ausgewuchtet wird. Darunter versteht man die exakte Verlagerung des Schwerpunktes auf die Achse der Unruhwelle.

In tragbaren Uhren werden flache Spiralen verbaut. Bei den früher für die Spirale verwendeten Werkstoffen spielte die Änderung des Elastizitätsmoduls bei Temperaturänderung eine große Rolle. Für präzise Uhren waren deshalb Kompensationsunruhen erforderlich. Die Spirale ist jedoch außen durch das Spiralklötzchen in einem festen Punkt P fixiert. Für präzise Uhren ist das jedoch nicht der Fall. Breguet hat auf experimentellem Wege eine Möglichkeit gefunden, eine angenähert lineare Kennlinie zu erreichen.