Der Flug zum Mars PDF

Die ersten Planungen für einen bemannten Flug der Flug zum Mars PDF Mars entstanden im Vorfeld und im Verlauf des Apollo-Programms der USA. Nach der Mondlandung 1969 und dem Ende des Apollo-Programms wurde das Ziel aber nicht weiterverfolgt. Neben den staatlichen Akteuren gibt es aber auch privatwirtschaftliche Unternehmen, die auf einen bemannten Marsflug hinarbeiten. Besonders die Pläne von SpaceX werden in der Fachwelt zunehmend ernsthaft diskutiert.


Författare: Stratis Karamanolis.
Wer das Jahr 2000 als Fünfzigjähriger erlebt hat, der hat bereits als Zwanzigjähriger die erste Mondlandung bewusst wahrgenommen und wird höchstwahrscheinlich auch als Siebzigjähriger die erste Landung von Menschen auf dem Mars miterleben. Denn diese Mission – nach der Mondlandung die zweite technologische Großtat der Menschheit – soll nach den Plänen der NASA am 20. Juli 2019, d.h. am 50. Jahrestag der ersten Mondlandung, stattfinden.
Wie diese Aufgabe technisch zu bewältigen ist und was im Rahmen der Marsmission alles erforscht werden kann, damit beschäftigt sich dieses Buch.
Presse/Expertenmeinungen:
…. Kurz und gut: Eine empfehlenswerte Bereicherung für jeden Bücherschrank mit zeitgemäßer, allgemeinverständlicher Raumfahrt-Literatur. Für Jedermann, auch für Raumfahrt-Ingenieure zur Information und zum Abbau von Vorurteilen“.
Prof. Dr. Dr. P. Kramer/astrium
„Mit diesem Buch ist es Ihnen gelungen, nicht nur unser heutiges Wissen über unseren Nachbarplaneten in klarer, mit vielen Fakten versehener Form darzustellen, sondern auch die Projekte vorzustellen, die in naher Zukunft umsetzbar sind. Die langfristigen Perspektiven mit Science-fiction-Charakter haben Sie deutlich davon abgesetzt. Dennoch handelt es sich auch bei diesen Ideen um „hard science fiction“, durchaus in Übereinstimmung mit den Naturgesetzen.“
Dr. W. Inden/DASA

Auch eine Mars-to-Stay-Mission, die wie Mars One nur den Hinflug ohne Rückkehr der Astronauten vorsieht, ist eine Option, vornehmlich für eine Basis zur Marskolonisation. In der Vergangenheit haben immer wieder einzelne Nationen oder Organisationen Absichtserklärungen zur Planung und Durchführung einer bemannten Marsmission abgegeben. Für die Vereinigten Staaten ist eine solche Mission erklärtes Fernziel. Die Pläne der Russen und der Europäer zielen derzeit auf eine Zusammenarbeit der Völker.

Alle vorgestellten Planungen sind lediglich Konzeptstudien, genehmigte Programme und erst recht eine entsprechende Finanzierung gibt es nicht. 100 Milliarden US-Dollar noch weit übersteigen. Eine internationale Kooperation erscheint somit letztendlich sehr wahrscheinlich zu sein. Die europäische Raumfahrt-Agentur ESA setzte 2001 das Aurora-Programm auf, dessen Ziel unter anderem die Planung einer bemannten Mond- und Marsmission ist.

Eine Landung von Astronauten auf dem Mars wird für das Jahr 2033 ins Auge gefasst. Das ÖWF führte 2018 im Oman die Simulation AMADEE-18 durch. Crew and Cargo Mars Transfer Vehicles aus der Studie der NASA Design Reference Mission Architecture 5. Bush stellte 1992 neue Pläne zu einer bemannten Marsmission vor und beauftragte die NASA, den Kostenrahmen zu kalkulieren. Angesichts der projektierten Kosten von 400 Milliarden US-Dollar wurde der Ansatz aber wieder verworfen. Bush, stellte Anfang 2004 eine neue, langfristige Planung für die NASA vor, die den Schwerpunkt auf bemannte Missionen zum Mond und zum Mars setzte. Zur Umsetzung der Ziele wurde von der NASA das Raumfahrtprogramm Constellation gestartet.