Das Ende PDF

Erdöl gilt das Ende PDF Lebenssaft der Industriegesellschaft: weltweit ist er mit einem Anteil von 31 Prozent vor Kohle und Erdgas der wichtigste Energieträger. Der weltweite Ölverbrauch steigt immer noch jedes Jahr. Im Jahr 2014 wurden auf der Erde jeden Tag ca. Vorjahr um 2,3 Prozent, also stärker als der Verbrauch.


Författare: Richard Laymon.
Er wartet auf euch … in schattigen Schluchten … in dunklen Wäldern … er lauert … um euch alles zu nehmen … euer Glück … eure Liebe … euer Leben … Er kommt immer näher … jagt euch … bis zum Ende!



Auch im Irak und in Syrien ist, der IS-Miliz und dem Bürgerkrieg zum Trotz, die Produktion im Jahr 2014 gestiegen – die Kriegsparteien brauchen allesamt das Geld aus der Ölproduktion, um den Krieg zu finanzieren. Diese Situation muss aber nicht anhalten. Weltenergiebericht 2014 hingewiesen hat: dass angesichts einer relativ kleinen Anzahl von Erzeugern die Versorgungssicherheit weiterhin ein Thema bleibt. Der Einfluss von Spekulanten auf den Ölpreis ist umstritten: Die einen glauben, dass es ihn gar nicht gibt – Spekulanten handelten ja nicht mit Öl, sondern nur mit Verträgen. Wenn sie etwa überzeugt sind, dass Öl in Zukunft teurer wird, kaufen sie zukünftige Liefermengen, um diese später teurer verkaufen zu können. Vor der Lieferung müssen sie aber die Verträge zum tatsächlichen Marktwert weiterverkaufen, sie könnten mit dem Öl ja nichts anfangen. Der Ölverbrauch steigt weiter Nach den Theorien der Wirtschaftswissenschaftler hätten hohe Ölpreise eigentlich zu sinkenden Verbräuchen führen sollen – das war aber auch den Jahren 2010 bis 2013 nicht der Fall.

BP Weltenergiestatistik, Juni 2015, eigene Übersetzung. Dabei spielen die aufstrebenden Schwellenländer China und Indien in absoluten Mengen eine besonders wichtige Rolle: steigender Wohlstand und die damit einhergehende Motorisierung sind die wichtigste Triebkraft dieser Entwicklung. China beispielsweise ist inzwischen der weltgrößte Automarkt der Welt. Mitte der achtziger Jahre um 25 Prozent. Wie viel Öl liegt noch in der Erde?