Daniel Breu PDF

Jump to navigation Jump to search Cilo was a Swiss manufacturer of bicycles that filed for bankruptcy in 2002. Cilo“ is an acronym for Charles Jan Lausanne-Oron. Daniel Breu PDF abbreviation of the name from the manufacturer „Jan“ was transformed in „i“ for pronunciation purpose in French. Beat Breu, Daniel Gisiger and Tony Rominger.


Författare: Michael Matile.
Seit 1989 widmet sich der in Bern lebende Künstler Daniel Breu (*1963) dem Zeichnen. Seine experimentelle künstlerische Suche nach ästhetischen Formen für das Gegenständliche brachte ein Spektrum an heterogenen Darstellungen hervor, welche paradigmatisch das reiche Potenzial, aber auch die Grenzen der Bildlichkeit ausloten. Der Vielfalt sind bei ihm kaum Grenzen gesetzt, weder materiell noch formal. In diesem Rahmen manifestiert sich der künstlerische Ansatz als beharrliche Suche nach der Essenz der Dinge.
Der eigentliche Vorgang des Zeichnens ist weit entfernt von der spontanen Skizze, vom rasch umgesetzten künstlerischen Einfall. Zeichnen bedeutet für ihn ein Vorgehen und Ausführen nach minutiöser Planung. In den meisten Fällen entstehen ganze Werkserien aus seiner künstlerischen Versuchsanordnung.
Die Wahl seiner Mittel bleibt reduziert, seine Strategie der visuellen Um­setzung differenziert, die Motivwelt nach vielen Seiten hin offen.
Doch immer bleibt die spontane Handschrift im Hintergrund, zurückgenommen zugunsten der Repräsentation des Gegenstands und der Untersuchung der künstlerisch-technischen Ausdrucksmöglichkeiten.
Weshalb in seinem Werk das Zeichnen eine ganz eigene Prägung erfährt, die in manchen Aspekten dem herkömmlichen Zeichnungsbegriff entgegensteht oder ihn gar auf den Kopf stellt, wird mit dieser Publikation zur gleichnamigen Ausstellung der Graphischen Sammlung ETH Zürich (19.8. – 18.10.2015) deutlich gemacht.
Der Autor: Michael Matile, Dr. phil., promovierte an der Universität Bern. Seit 1994 arbeitet er an der Graphischen Sammlung ETH Zürich, seit 2002 als Kurator und stellvertretender Leiter. Er ist Autor mehrerer Bestands- und Ausstellungskataloge zur Druckgraphik und Handzeichnung und Kurator zahlreicher Ausstellungen zu Themen von der Renaissance bis zur Gegenwart.

Aufina with Aufina from 1980 to 1986, and then with Atari and Ciclolinea in 1992. The Cilo of the mid-1970s was a beautifully crafted racing bicycle made of Reynolds 531 with the typical Swiss attention to detail. It had chromed forks, drop-outs and rear stays. Also all lugs were beautifully chromed and polished. Only the finest components were used. These included full ‚top of the line‘ Campagnolo: although Campy brakes were an option.

This Switzerland-related article is a stub. You can help Wikipedia by expanding it. This article related to a bicycle manufacturing company is a stub. Erläuterung: In dieser Kategorie sind die Maler der Kategorie:Renaissance aufgeführt. Folgende 196 Seiten sind in dieser Kategorie, von 196 insgesamt.