Cuba (libre?) oder die Ein-Dollar-Republik PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst. Die Bronx ist seit dem cuba (libre?) oder die Ein-Dollar-Republik PDF. Die Flughäfen La Guardia im Norden und J.


Författare: Karin Simon.
Mit dem reich bebilderten Buch „Cuba (libre?) oder die Ein-Dollar-Republik“ ist dem Autor und der Fotografin ein eindrücklicher Wurf gelungen. Das Land Kuba wird in vierzehn verschiedenen Kapiteln behandelt, wobei auch viele schöne Fotografien von Karin Simon zu bewundern sind.
Man hat das Gefühl, dass der Autor alles Wichtige über Kuba im Buch zur Sprache bringt: Macht und Sozialismus, Religion, Poetische Vordenker, Spanische Kolonialzeit und natürlich auch historische Einzelheiten (mit vielen Fußnoten belegt) über Fidel Castro und den berühmten Revolutionär Che Guevara.
Lutz Simon gelingt es, nebst historischen Fakten, auch viele persönliche Eindrücke zu schildern, und zwar in sehr humorvollem Stil. Da wirft er einen vergnügten Blick auf "ge"-wichtige Touristen und schöne Frauen, sinniert über farbige Oldtimer, die in Deutschland verschrottet werden müssten und überlegt bange bei Betrachtungen über den Rum (mit Rezepten!), ob er wohl günstig die weltbekannten Zigarren Kubas im dubiosen Hinterhof kaufen soll.
Bei einer Betrachtung über kubanische Musik erzählt Simon vergnügt, was alles für einen Dollar zu haben ist und schließt das Buch mit einem Kapitel über den bekannten Badeort „Varadero“, den er mit seiner Frau auf der Kuba-Rundreise abschließend besucht hat.
Dem Leser wird in diesem Buch, reich illustriert mit Fotos, ein umfassender Blick auf Kuba gezeigt, wobei der Autor Kuba-Interessierten zusätzlich wertvolle (und humorvolle) Hinweise gibt, warum sich eine „all inclusive“ – Reise auf jeden Fall lohnt.
Ein umfassendes, interessantes Buch mit 240 Seiten und über 80 Fotos.

Kennedy im Süden sind blau eingefärbt. Die Bronx wird im Westen durch den Hudson River von Bergen County, New Jersey, und im Südwesten durch den Harlem River von der Insel Manhattan getrennt. United States Postal Service wie ein Teil der Bronx behandelt, gehört jedoch zu Manhattan. Der Bronx River entspringt in Westchester County und durchfließt den Stadtbezirk, bis er schließlich im East River mündet.

Der Hutchinson River durchzieht die East Bronx und mündet in die Eastchester Bay. Die Bronx ist der einzige Stadtbezirk von New York City, der nahezu vollständig auf dem nordamerikanischen Festland liegt. Zu ihm gehören aber auch mehrere kleine Inseln im East River und dem Long Island Sound. Staten Island der zweitkleinste der fünf New Yorker Stadtbezirke. Die Bevölkerung der Bronx ist in der Gesamtbetrachtung sehr multikulturell geprägt. Hispanics stellen mit einem Anteil von 52 Prozent die Bevölkerungsmehrheit in der Bronx. Puerto-Ricaner bilden dabei mit einem Anteil von 23 Prozent die insgesamt größte Herkunftsgruppe, weitere 16 Prozent sind Dominikaner und 5 Prozent Mexikaner.

Afroamerikaner sowie Einwanderer aus der Karibik und aus Afrika bilden mit 31 Prozent die zweite große Bevölkerungsgruppe. Europäer mit seiner Familie im Gebiet der heutigen Bronx nieder. Vor allem in den Jahren nach 1900 wurde das Gebiet rasch urbanisiert und bebaut und erlebte seinen ersten wirtschaftlichen Höhepunkt. Nach dem Einschnitt der Großen Depression war die Bronx in den 1940er Jahren ein Wohnort der Mittelschicht.

Die Bronx wurde ab den 1960er Jahren weltweit vor allem dafür bekannt, ein sozialer Brennpunkt mit hoher Kriminalitätsrate zu sein. Die Brandkatastrophe in der Bronx 2017 forderte zwölf Tote. Die historische Schnupftabakmühle wurde am 22. Acht Orte haben den Status einer National Historic Landmark. Durch die afro- und puertoamerikanische Bevölkerung entwickelten sich hier in den späten 1960ern die Ursprünge des Hip-Hop und des Breakdance.

In der Bronx gibt es zahlreiche Gelegenheiten, günstig einzukaufen, etwa auf der Fordham Road, die sich durch die gesamte Bronx erstreckt. Die Bronx ist ebenso ein sehr beliebter Drehort der amerikanischen Filmindustrie, so wurden dort seit den 1950er Jahren mehr als 80 Filme gedreht, darunter The Wanderers. Bekannteste Sportstätte der Bronx ist das an der 161st Street gelegene Yankee Stadium, in dem regelmäßig Baseballspiele der New York Yankees und Fußballspiele des New York City FC ausgetragen werden. Mit mehr als 300 ha Fläche ist er der größte Zoo von New York und der größte in einer Stadt befindliche Zoo in den USA. Im Park leben mehr als 4300 Tiere, die 765 verschiedenen Arten angehören. Die Aufteilung wurde dabei nach geographischen Gesichtspunkten getroffen. Das Heinrich-Heine-Denkmal, im Englischen als Lorelei Fountain bezeichnet, ist ein aus weißem Laaser Marmor gestalteter Brunnen, der dem Andenken an den deutschen Dichter und Schriftsteller Heinrich Heine gewidmet ist.

Edgar Allan Poes letztes Wohnhaus ist heute ein restauriertes und allgemein zugängliches Museum. Er lebte im damaligen Vorort Fordham von 1846 bis 1849. Hier starb seine Frau und Cousine Virginia Clemm Poe, das Vorbild seiner Annabel Lee. Für Architekturbegeisterte sind die zahlreichen Art-Déco-Gebäude entlang des Grand Concourse interessant.