Arabien-Knigge PDF

1890: Seit dem Massaker am Wounded Knee hängt der ehemalige Kurierreiter und Halbindianer Frank T. Hopkins an der Flasche und tingelt mit der Wild-West-Show von Buffalo Bill durch Amerika. Eines Tages werden er und sein Pferd Hidalgo von Scheich Riyadh zum spektakulären 3000-Arabien-Knigge PDF-Rennen durch Arabien eingeladen. Dieser hatte von Hidalgo als ausdauerndstem Pferd gehört und sah die Ehre seines eigenen Ausnahmehengstes Al Hattal verletzt.


Författare: Hartmut Kiehling.
Die arabische Welt ist extrem: Religiöser Fanatismus, Unterdrückung der Frau durch körperliche Gewalt, Nepotismus und Bestechlichkeit sind nicht nur Klischees, sondern vielerorts harte Wirklichkeit. Andererseits boomt die Region durch Ölpreissteigerung, wirtschaftliche und politische Öffnung, das Bevölkerungswachstum lässt nach und vielerorts empfängt den Fremden eine Herzlichkeit, mit der er erst umzugehen lernen muss. Nach einigen Kontakten ahnt er, dass Araber anders denken und empfinden als er.
Viele dieser Unterschiede gründen in ferner geschichtlicher Vergangenheit und Araber sind sich dessen sehr wohl bewusst. Es lohnt daher gerade in einem Arabienknigge, diesen kulturellen Wurzeln nachzuspüren. Gerade in Arabien ist es wichtiger zu ahnen, wie die Menschen denken, als möglichst vollständige Listen mit Verhaltensmaßregeln aufzustellen.
Das Buch richtet sich an die wachsende Schar von Geschäftsreisenden und Expatriates sowie an die Studenten und Dozenten auf dem Gebiet des Internationalen und Interkulturellen Managements.

Zur Teilnahme daran entscheidet Frank T. Als das Rennen beginnt muss Hopkins schnell feststellen, dass die Regeln ziemlich hart für Pferd und Reiter sind. So darf man ausgeschiedenen Teilnehmern nicht helfen, wenn sie verunglücken und es gilt das Recht des Schnelleren, wer in einer Oase jagt. Auch versucht der Prinz, der auf Al Hattal reitet, durch Bestechung von Bewachern einer Wasserstelle Hopkins an der Weiterreise zu hindern. Durch geschickte Zusammenarbeit gelingt es ihnen jedoch an das begehrte Wasser zu kommen. Am Abend bekommt Hopkins Besuch von Jazira, der hübschen Tochter des Scheichs, welche ihm helfen möchte, da sie, falls Al Hattal gewinnt, den Prinzen heiraten muss, was einem Leben als Sklavin gleichkommen würde. Die beiden kommen ins Gespräch, werden aber von Jaziras Leibwächter Jaffa und Aziz ertappt.

Hopkins hält es für einen Angriff und möchte sie eigentlich beschützen, was für eine in flagranti-Situation gehalten wird. Kurz darauf wird die Karawane von Lady Davenport von Katib aufgehalten. Es stellt sich heraus, dass sie im Bunde stehen. Für einen Teil des Preisgeldes soll Katib dafür sorgen, dass Lady Davenports Stute gewinnt, womit sie die Zuchtrechte an Al Hattal erhält. Sie hatte auch die Idee, Al Hattal zu entführen. Obwohl Hopkins somit ihrer beide Pläne durchkreuzt hat verbietet Lady Davenport Katib Hopkins etwas anzutun, stellt ihm aber frei, Hidalgo zu töten.