Achtsamkeit kann man lernen! PDF

Die Idee minimalistisch oder freiwillig einfach zu leben, ist nicht neu. Christentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus und weitere religiöse und spirituelle Traditionen ermutigen, auf die Achtsamkeit kann man lernen! PDF materieller Dinge zu verzichten. Weltliche Ansätze lassen sich bis in die Antike zurückverfolgen.


Författare: Alexander Stern.
Der Begriff Achtsamkeit ist in aller Munde und das zu Recht!
Achtsamkeit hat viele positive Effekte. Das Üben und Praktizieren von Achtsamkeit hilft erwiesenermaßen dabei Stress zu reduzieren und psychische Probleme wie Angst oder Depression zu überwinden.
Untersuchungen zeigen, dass Achtsamkeit – über einen längeren Zeitraum praktiziert – dazu führt, dass Menschen glücklicher und zufriedener werden. Nach langjähriger Praxis der Achtsamkeit lassen sich sogar organische Veränderungen im Gehirn nachweisen, die sonst nur bei besonders glücklichen Menschen vorzufinden sind.
Dieses Buch steht dem Suchenden mit Rat und Hilfe zur Seite.
Nach dem Lesen des Buches kennen Sie alle wichtigen Fakten zum Thema Achtsamkeit und können sofort damit beginnen, Achtsamkeit auch in Ihr Leben zu integrieren.
Im Einzelnen erfahren Sie:
… was Achtsamkeit ist
… welche Ziele und Veränderungen mit Achtsamkeit erreichbar sind
… für wen Achtsamkeit geeignet ist
… wie Achtsamkeit gegen Stress, Angst und Depressionen wirkt
… wie Achtsamkeit glücklich(er) macht
… wie Sie beginnen, Achtsamkeit zu praktizieren
… welche Formen von Übungen es gibt
… wie Sie Achtsamkeit in Ihrem täglichen Leben praktizieren können

Philosophen, Schriftsteller und andere zeitgenössische Persönlichkeiten riefen in allen Epochen dazu auf, das Sein vor dem Haben zu stellen. Da liegt es nahe, eine Auswahl dieser zu Wort kommen zu lassen. In jedem Anfang liegt schon das Ende. Zarathustra, altiranischer Religionsstifter, lehrte im zweiten oder ersten Jahrtausend v. Wo man nehmen will, muss man geben.

Laozi, chinesischer Philosoph, lebte im 6. Die Natur eilt nicht und dennoch wird alles erreicht. Wer seinen Wohlstand vermehren möchte, der sollte sich an den Bienen ein Beispiel nehmen. Sie sammeln den Honig, ohne die Blumen zu zerstören.

Sie sind sogar nützlich für die Blumen. Siddhartha Gautama Buddha, Begründer des Buddhismus, 6. Das Leben ist einfach, aber wir bestehen darauf, es kompliziert zu machen. Konfuzius, chinesischer Philosoph, vermutlich 551 v.