Zwischen Tun und Lassen PDF

Dieser Artikel befasst sich mit dem Handeln als Tun bzw. Für den Austausch von Waren siehe Zwischen Tun und Lassen PDF, für die Begriffsklärung Handlung. Tätigkeit, sei es ein Tun, Dulden oder Unterlassen.


Författare: Linus Geisler.
Immer neue Visionen und Utopien sind entstanden, wie der Mensch möglichst gesund möglichst alt werden kann. Die Medizin verfolgt mit immer komplizierteren Technologien ihre Ziele: Vermeidung von Behinderung, Verringerung von Leiden, Überwindung unheilbarer Krankheiten, Verlängerung des Lebens in lebenswerter Verfassung – anderenfalls sollen alle Optionen offen stehen, es zu beenden.
Das Repertoire der Eingriffsmöglichkeiten zwischen Lebensanfang und Lebensende wächst unablässig. Von der Präimplantationsdiagnostik über regenerative Medizin, Gentechnik und Klonen bis zum "Enhancement" durch Keimbahneingriffe gibt es neue Techniken, die zuvor ungeahnte ethische Probleme aufwerfen.
Mit den Potenzialen der Medizin wachsen aber auch Unbehagen, Verwirrung und Ängste. Die gesellschaftliche Vielfalt der Werte und Wünsche macht es schwierig, eindeutige Antworten auf so komplexe Probleme zu finden.
Dieses Buch blickt auf das Panorama bioethischer Konfliktfelder und stellt sie einführend und gut verständlich dar.

Handlungen sind nur verstehbar, wenn sie unter dem Gesichtspunkt betrachtet werden, ob sie Mittel darstellen, das gewünschte Ziel zu erreichen. Oft bestehen Handlungen aus mehreren Einzelvollzügen. Trinken macht und Obst oder Brot isst. Mehrere Einzelvollzüge und Handlungsverbünde kann man als eine Handlung ansprechen. Dabei entsteht die Frage, wie sich ein Handlungsverbund von wirklich unterschiedlichen Handlungen unterscheiden lässt.

Das Kriterium für die Einheit einer Handlung ist also, ob Einzelvollzüge oder Handlungsverbünde ein und dasselbe Ziel haben. Die Theorie der Güterabwägung bildet das Kernstück einer jeden Ethik. Lebensentfaltung aller auf die Dauer und im Ganzen. Jahre wurde Handeln in der Psychologie nur am Rande diskutiert. Handeln strebt die Befriedigung eines Bedürfnisses oder die Vermeidung eines Schadens an. Mit der Einbeziehung der Motivation thematisiert die Handlungstheorie die inneren Prozesse, die zwischen der Wahrnehmung der Umgebung, der aktuellen Motivlage und dem Tun vermitteln.

Dietrich Dörner erstellte ein Modell, welches Handeln in verschiedene Stationen unterteilte. Handeln gehört auch zum Kerngebiet der Motivationspsychologie. Ob ein Ziel gesetzt wird, hängt davon ab, inwieweit es als wünschbar und durchführbar erlebt wird bzw. Strategie oder einem Lebensplan vereinbar ist. Handeln ist im Sinne der neueren Psychologie bzw. Pädagogik vor allem ein Instrument der Sozialisation.

Als Interaktion gewinnt der Sachverhalt seine sozialisatorische Bedeutung. Eine Existenzsicherung stellt das Handeln als Interaktion zwischen Kind und Bezugspersonen in der frühen Kindheit dar. Förderung ist ein Komplex unterschiedlicher und methodisch durchdachter Handlungen, die der Entwicklung des Kindes bzw. In der Pädagogik gibt es verschiedene Systeme, die Handlungen beschreiben, die man als effektiv bzw.

Die Diskussion über Erziehungsstile ist z. Erziehungshandeln in der Familie, in der Vorschulerziehung, in der Schule, in der Ausbildung usw. Reflexion in die Ausbildung eingebracht: Das Erziehungshandeln von Praktikantinnen und Erzieherinnen sollte nunmehr reflektiert werden. Bloßes Handeln wird erst bei der Rechtshandlung rechtlich bedeutsam. Handlungstäuschung beschreibt in der Psychologie eine intentional irreführende Handlung anderer Personen. Aus der Wahrnehmung dieser Täuschung resultiert eine Reaktion auf die erwartete Handlung, die jedoch nur angetäuscht wird und nicht der Intention des Täuschenden entspricht. Durch höhere motorische Handlungserfahrung kann eine Verbesserung im Erkennen von Täuschungen erzielt werden.

Peter Knauer: Handlungsnetze – Über das Grundprinzip der Ethik. Frankfurt am Main 2002, 20 ISBN 3-8311-0513-8. Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Peter Koslowski: Prinzipien der ethischen Ökonomie.