Zur Psychoanalyse bei Julien Green PDF

Zwei seiner Geschwister starben im Säuglingsalter. 1901 wurde Zur Psychoanalyse bei Julien Green PDF Jünger am Goethegymnasium in Hannover eingeschult. 1905 bis 1907 verbrachte er auf Internaten in Hannover und Braunschweig.


Författare: Ursua Erzgräber.
Die vorliegende Untersuchung ist dem erzählenden Werk Julien Greens
(1900-1998) gewidmet und legt den Schwerpunkt auf das Verhältnis des
Autors zur Psychoanalyse.
Im Mittelpunkt stehen die Erzählung L’Apprenti psychiatre (1920) so-
wie die Romane Léviathan (1929) und Moira (1950), die Greens unter-
schiedliche Positionen zur Freudschen Theorie exemplifizieren. Insbeson-
dere im letzteren Roman wird die Psychoanalyse als Möglichkeit zur Deu-
tung menschlicher Verhaltensweisen explizit thematisiert.

Ab 1907 lebte er wieder bei seiner Familie in Rehburg. 1911 trat Jünger mit seinem Bruder Friedrich Georg dem Wunstorfer Wandervogel-Club bei. Dort fand er den Stoff für seine ersten Gedichte, die in einer Wandervogel-Zeitschrift veröffentlicht wurden. Sie brachten ihm die Anerkennung seiner Lehrer und Mitschüler ein. Er genoss von diesem Zeitpunkt an den Ruf eines Poeten und Dandys. Im November 1913 trat Ernst Jünger als Schüler, der inzwischen ein Gymnasium in Hameln besuchte, in Verdun der Fremdenlegion bei und verpflichtete sich zu einer fünfjährigen Dienstzeit. Im Laufe des dritten Kriegsjahres 1916 wurde Jüngers Regiment an sämtlichen Brennpunkten der Westfront eingesetzt.