Urkunden zur Geschichte der Stadt Kahla PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Kahla ist eine Kleinstadt urkunden zur Geschichte der Stadt Kahla PDF mittleren Saaletal, südlich von Jena. Kahla ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Südliches Saaletal, selbst aber kein VG-Mitglied.


Författare: Heinrich Bergner.
Urkunden zur Geschichte der Stadt Kahla ist ein unveränderter, hochwertiger Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1899.
Hansebooks ist Herausgeber von Literatur zu unterschiedlichen Themengebieten wie Forschung und Wissenschaft, Reisen und Expeditionen, Kochen und Ernährung, Medizin und weiteren Genres. Der Schwerpunkt des Verlages liegt auf dem Erhalt historischer Literatur. Viele Werke historischer Schriftsteller und Wissenschaftler sind heute nur noch als Antiquitäten erhältlich. Hansebooks verlegt diese Bücher neu und trägt damit zum Erhalt selten gewordener Literatur und historischem Wissen auch für die Zukunft bei.

Kahla erstreckt sich über Höhenlagen zwischen 160 und 180 m ü. Unter dem Namen Calo wird der Ort 876 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Die Burg Kahla befand sich in der heutigem Altstadt von Kahla auf einem nach Norden gerichteten Sporn des Umlaufberges der Saale im Bereich der Mündung des Reinstädter Baches. Richtung Westen kommend am Beckerskirchhof vorbei über die Wüstung Weißacker, den Hornissenberg und den Kaltenberg streifend, die Saale überquerend, Richtung Süden und Westen weiterführend. Ein schwerer Brand im Jahr 1345 vernichtete alle bis dato erhaltenen Urkunden.

Nach einem weiteren Brand 1520 wurde die Stadt wieder aufgebaut und blieb in ihrer Baustruktur im Großen und Ganzen erhalten. Während der Reformation und den Bauernkriegen war Kahla im protestantischen Lager zu finden: 1523 fielen die religiösen Kunstwerke der Margarethenkirche einem Bildersturm zum Opfer. 1524 predigte der Reformator Martin Luther auch in Kahla. 1632 wurde Kahla im Dreißigjährigen Krieg geplündert. 1718 war ein Verstoß gegen die Biermeile zwischen den Bürgern von Kahla und Orlamünde Anlass zu einer Bierschlacht mit Verwundungen. 1843 bis 1844 begann in Kahla die Herstellung von Porzellan, ein Wirtschaftszweig, der noch existiert. Thüringen Porzellan GmbH ist inzwischen noch einer der wichtigsten Arbeitgeber und macht den Namen der Stadt weit über die Grenzen Thüringens hinaus bekannt.

Um 1920 wurde die bis dahin eigenständige Gemeinde Löbschütz nach Kahla eingemeindet. Bürgerinitiative gegen überhöhte Abgaben Holzland e. Im Mai 2012 wurde die Rechtsanwältin Claudia Nissen von der Linken zur Bürgermeisterin gewählt. Sie bekam 51,5 Prozent der Stimmen, Mitbewerber Steve Ringmayer von der CDU 48,5 Prozent. Zuvor war Bernd Leube 22 Jahre Bürgermeister. Amtsinhaberin Claudia Nissen-Roth ab- und Jan Schönfeld zum neuen Bürgermeister der Stadt Kahla gewählt, der das Amt zum 1.

Nachdem die Neonazi-Szene aus dem nahen Jena weitgehend verdrängt wurde, entwickelte sich Kahla zügig und ohne Gegenwind der Anwohner zum Schwerpunkt rechtsextremistischer und neonazistischer Betätigung in Thüringen. Neonazis besitzen mehrere Immobilien in der Stadt. Seit 1991 besteht eine Partnerschaft mit der Stadt Schorndorf in Baden-Württemberg. Sehenswürdigkeiten in und um Kahla sind die nahezu vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer und die aus derselben Zeit stammenden Ackerbürgerhäuser, die spätmittelalterliche Stadtkirche St.