Theo Kelz PDF

Fuchs wuchs im südsteirischen Gralla mit einem Bruder auf dem Bauernhof seiner Eltern auf. Theo Kelz PDF zeigte sich seine technische Begabung, auf Anraten einer Lehrerin schickten ihn seine Eltern ins Gymnasium nach Leibnitz.


Författare: Siegbert Lattacher.
»Aufgeben soll man nur einen Brief …«, sagt seine Tochter
angesichts des schwer verletzten Vaters und spricht aus, was Theo Kelz immer schon vermittelte. »Das Leben geht weiter, das Leben ist schön.« Theo Kelz musste sich neu orientieren, aber er dachte nie ans Aufgeben, sein Tatendrang war ungebrochen. Jetzt hat er, im wahrsten Sinn des Wortes, alle Hände voll zu tun, denn sein Fall ist eine medizinische Sensation.
Nichts, aber rein gar nichts im Leben des Theo Kelz hat je darauf hingedeutet, dass er eine Person der Zeitgeschichte werden würde, und doch hat sich sein Leben so entwickelt. Er ist nicht nur Opfer eines infamen Bombenanschlages, er ist auch einer von derzeit zwei Menschen auf dieser Welt, deren Hände vorher jemand anderem gehörten. Nach der Detonation der Fuchs-Bombe, die ihm beide Hände wegriss und sein Augenlicht beinahe zerstörte, verstanden viele Menschen nicht, wie der tapfere Polizist Theo Kelz dieses Erlebnis so gut verkraften konnte – er hat seinen trockenen Humor und seine elektrisierende Abenteuerlust nicht verloren. Im Gegenteil, er wurde noch positiver und noch lebensbejahender, als vor dem Anschlag.
Theo Kelz‘ Geschichte handelt von amüsanten Pannen und von dem harten Weg aus der Isolation eines »Opfers«. Es entstand der Glücksfall einer ungewöhnlichen Biografie, die den Rang eines Zeitdokuments hat. Es entstand aber auch eine praktische Anleitung zum richtigen Handeln und eine Ethik für den Alltag, dem man sich voll Selbstvertrauen, aber auch voll Verantwortungsgefühl stellen muss.

Dort zeigte er ausgezeichnete Leistungen in Mathematik und Physik. In Haft gab er zu Protokoll, wegen der Beziehung zu seiner damaligen Freundin das Studium abgebrochen zu haben. Der Gerichtspsychiater Reinhard Haller hält es jedoch für wahrscheinlicher, dass Fuchs aufgrund anderer Umstände die Universität verließ. Haller, dass Fuchs jemals eine stabile Beziehung zu einer Frau gehabt hat.

Nachdem sein Ansuchen um die Erhöhung seines Stipendiums abgelehnt worden war, ging Fuchs als Hilfsarbeiter nach Deutschland. Zunächst arbeitete er bei Volkswagen in Wolfsburg, später bei Daimler-Benz. Seine Versuche, im Betrieb aufzusteigen, schlugen fehl. Fuchs versandte die erste Briefbombenserie Anfang Dezember 1993. Von den neun Briefbomben, die vom 3. Dezember ihre Adressaten erreichten, explodierten vier. Der Polizist Theo Kelz wollte am 24.

August 1994 eine aufgefundene Rohrbombe in einer Sporttasche zu einem Sprengstoffexperten transportieren. Dabei detonierte diese, ihm wurden beide Hände abgerissen. Die zweite Serie von Briefbomben im Oktober 1994 bestand ausschließlich aus Blindgängern. Aufgrund eines Konstruktionsfehlers detonierte keine einzige der vier Bomben. Februar 1995 wurden vier Roma, Peter Sarközi, Josef Simon sowie Karl und Erwin Horvath, in Oberwart durch eine Sprengfalle getötet. Beim Versuch, dieses Schild zu entfernen, explodierte der aus ca. Die vierte Serie ging Mitte Oktober 1995 an zwei ausländische Ärzte und die Flüchtlingshelferin Maria Loley.