Sprache als Schlüssel PDF

Dieser Artikel behandelt die heutige asturische Sprache, nicht zu verwechseln mit der nicht genau bekannten Sprache des keltischen Stammes der Sprache als Schlüssel PDF. Bezeichnung umgangssprachlich weitverbreitet ist, von manchen jedoch als pejorativ empfunden und deshalb abgelehnt wird.


Författare: Ina Willi-Plein.
Sprache als Schlüssel-unter diesem programmatischen Titel sind vierzehn Einzelstudien vereint, die auf der Basis einer genauen philologischen Analyse der biblischen Texte zu einem tieferen theologischen Verständnis des Alten Testaments hinführen wollen. Die einzelnen Untersuchungen umfassen das gesamte Gebiet der alttestamentlichen Exegese, unter anderem zu den Schöpfungserzählungen der Genesis, zur Stellung der Frau in der alttestamentlichen Überlieferung zum biblischen Opferbegriff.

In Kreisen, die die offizielle Anerkennung der Sprache in Asturien fordern, ist fast ausschließlich der Name Asturisch gebräuchlich. Das Asturischleonesische ist Teil eines Dialektkontinuums, das alle iberoromanischen Varietäten im Norden der Iberischen Halbinsel umfasst. Aufgrund dieser zahlreichen Gemeinsamkeiten mit dem Spanischen einerseits und der Tatsache, dass es lange Zeit keine normierte asturischleonesische Schriftsprache gab, sondern in dieser Funktion das Spanische verwendet wurde, wurde das Asturischleonesisch in der älteren Romanistik im Allgemeinen als Dialekt der spanischen Sprache betrachtet. Ausnahme ist das Gebiet an der Grenze zu Galicien, wo Übergangsdialekte zwischen Asturisch und Galicisch gesprochen werden. Bei manchen Varietäten im Westen Asturiens ist umstritten, ob sie eher dem Asturischen oder dem Galicischen zuzuordnen sind. Die muttersprachlichen Sprecher des Asturischen sprechen im Allgemeinen ihre lokale Varietät. Seit den 1970er und 1980er Jahren wurde in der Region Asturien eine schriftsprachliche Norm des Asturischen auf der Grundlage der Dialekte Zentralasturiens ausgearbeitet.

Amtssprache der Region Asturien ist jedoch ausschließlich Spanisch. Einige Vor- und Grundschulen benutzen die Sprache als Unterrichtsmedium. In der Primär- und Sekundärstufe wird Asturisch als Wahlfach angeboten. Es gibt immer mehr Fernsehprogramme in Asturisch. Andere Zeitungen veröffentlichen Auszüge auf Asturisch. Ein paar Magazine werden auf Asturisch herausgegeben.

Es existieren drei Hauptdialekte mit zahlreichen Untergliederungen. Züge mit dem Galicisch-Portugiesischen auf und ist am konservativsten. Sprecher und ist die Grundlage für den derzeitigen Normierungsversuch in Asturien. Die aus zwei stimmhaften okklusiven Konsonanten bestehenden Gruppen ändern sich. Anlautendes f- wird im Ostasturischen aspiriert. Es ist das wichtigste Merkmal dieses Dialektes.

Diphthongierung und Monophthongierung: Ausgehend vom Sprechlatein finden Diphthongierung und Monophthongierung statt. Diphthongierung und Monophthongierung sind typisch für das ganze Asturische. Spanisch: hoja Bemerkungen: Das Kastilische diphthongiert für gewöhnlich das betonte lat. Pai nuesu que tas en cielu, santificáu seya’l tou nome. Amiye’l tou reinu, fáigase la tua voluntá lu mesmu na tierra qu’en cielu. El nuesu pan de todolos días dánoslu güei ya perdónanos las nuesas ofensas lu mesmu que nós facemos conos que nos faltanon.