Sicherheit im Strassenverkehr 1950-2000 PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Hechingen ist die drittgrößte Stadt im Zollernalbkreis. Für die umliegenden Gemeinden bildet sie ein Mittelzentrum als Teil der Region Neckar-Alb. Hechingen liegt zentral sicherheit im Strassenverkehr 1950-2000 PDF Baden-Württemberg, unmittelbar nördlich des Albtraufs im Naturraum Vorland der westlichen Schwäbischen Alb unterhalb der Burg Hohenzollern.


Författare: Heinrich Praxenthaler.

Initiativen und Maßnahmen in Deutschland. Unfallverlauf und Erfolgsbilanz
Archiv für die Geschichte des Straßen- und Verkehrswesens Band 18

Die Talsohle der Starzel westlich von Stein an der Gemarkungsgrenze zu Rangendingen ist der niedrigste Punkt Hechingens mit 453 m über N. Die Altstadt und der Stadtkern auf einem Bergvorsprung oberhalb der Starzel liegen auf 510 m über N. In der Kernstadt erheben sich der Schlossberg mit der Schlossackersiedlung und der Martinsberg. Im Nordosten der Stadt, auf der Gemarkung des Teilorts Beuren, befindet sich der Dreifürstenstein. Sein Gipfel, von Beuren aus über eine unter Naturschutz stehende Wacholderheide zu erreichen, ist mit 854 m über N.

Der Hohenzollerngraben verläuft in unmittelbarer Nähe des Stadtgebiets. Der Hausberg Hechingens, der Zoller, ist ein Zeugenberg, der seine Existenz härteren, abtragungsresistenteren Gesteinsarten verdankt. Die Bodenbeschaffenheit ist geprägt durch karge Fruchtbarkeit. In Hechingen gibt es eine 1835 entdeckte Schwefelquelle, die allerdings nicht mehr genutzt wird. Folgende Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Hechingen. Im Einzelnen sind dies: Oberstadt, Unterstadt, Lindich, Weiher, Friedrichsstraße, Auf der Lichtenau, Am Fürstengarten, Hausener Hof, Ziegelbacher Hof, Stockoch, Schlossackersiedlung und Fasanengartensiedlung.