Schriften zur Sprachtheorie PDF

Zur Navigation springen Zur Suche springen Die Geschichte der Logik behandelt die Entstehung und Entwicklung der Logik und aller ihrer Teildisziplinen. In verschiedenen Erdteilen haben sich verschiedene Traditionen der Logik herausgebildet. Platon hat zwar kein logisches System und nicht einmal eine schriften zur Sprachtheorie PDF Schrift hinterlassen, in seinen Dialogen findet man aber bereits zahlreiche Stellen, die Themen der Logik behandeln und starken Einfluss auf den Begründer der Logik, seinen Schüler Aristoteles, gehabt haben.


Författare: Karl Bühler.

Nachdem 1934 Karl Bühlers Meisterwerk, seine "Sprachtheorie – Die Darstellungsfunktion der Sprache" endlich mit einiger Verzögerung publiziert worden war, konnte er rückblickend mit einiger Genugtuung feststellen, dass er nun auf eine 25 Jahre andauernde Auseinandersetzung mit dem Problem der Sprache zurückblicken konnte. Wie so oft in der Bühlerforschung hat man die wie nebenbei eingestreute Bemerkung über seinen Denkweg nicht hinreichend beachtet, sondern lediglich seine "Geistige Entwicklung des Kindes", die "Krise der Psychologie" und die "Ausdruckstheorie" neben seiner "Sprachtheorie" zur Kenntnis genommen. Um Bühlers Denkweg aber von Sprosse zu Sprosse und nicht bloß von Etage zu Etage folgen zu können, was ebenso der Destruktion überholter Denkkonzepte in den mit der Sprache befassten Wissenschaften wie dem Aufbau zukunftsweisender sprachwissenschaftlich-semiotisch-philosophisch-kommunikationswissenschaftlicher Modelle entspricht, ist es unverzichtbar, Bühler Schritt für Schritt zu folgen. Dieser Aufgabe dienen seine hier gesammelten Aufsätze zur Entwicklung der Sprachtheorie.

Begründer der Logik gilt, sondern auch von unvergleichbarer Bedeutung für die weitere Geschichte der Logik und ihre Entwicklung war. Die aristotelische Logik ist ein logisches System, in dem Begriffe zueinander in Beziehung gesetzt werden. Es handelt sich also nicht um eine Aussagenlogik, sondern um eine Term- oder Begriffslogik. Sokrates bezeichnet einen bestimmten Menschen, Mensch ist ein Allgemeinbegriff, weiß ist eine Eigenschaft usw. Wesentlicher Inhalt von De Interpretatione ist eine Analyse der logischen Aussage.

Als logisches Hauptwerk, gelten die beiden umfangreichen Analytiken. Beweis- und Schlusslehre, die ein formales logisches System im modernen Sinn bildet. Eubulides formulierte als erster das Lügner-Paradox, Philon die älteste Wahrheitstafel. Termini und das graphische Schema des logischen Quadrats zurück. Aus der Übergangszeit von der Antike bis zum Frühmittelalter sind keine wesentlichen logischen Texte überliefert, man beschäftigte sich aber mit Materialsammlungen und Kommentaren der Logik Platons, Aristoteles und der Stoiker. Texte übersetzte, sondern sich auch eigenständig mit Logik beschäftigte. Logische Schriften im Mittelalter vom 8.

Weiter verfassten verschiedene Autoren zahlreiche Glossare und Kommentare zu logischen Schriften. Logische Schriften im Mittelalter vom 12. Weiter verfassten verschiedene Autoren zahlreiche Lehrbücher sowie Kommentare und Glossare zu logischen Schriften. Auch das Mittelalter bildet eine wichtige Epoche für die Geschichte der Logik. Sammlung antiker Werke über Logik bezeichnet, die die mittelalterlichen Logiker bis ca.

Zum Corpus der logica vetus gehörten mindestens die lateinischen Übersetzungen der drei folgenden Schriften: die Isagoge von Porphyrios sowie die Kategorien und De Interpretatione von Aristoteles. Schriften Analytica priora, Analytica posteriora, der Topik den Sophistischen Widerlegungen. Im Zuge der mittelalterlichen Logik kam es auch zu originären mittelalterlichen Logiken. In diesen Eigenschöpfungen abseits der antiken Vorlagen wurde eine ganze Reihe von neuen Problemstellungen aus den Bereichen Logik und Semantik entwickelt und in voneinander unabhängigen Traktaten diskutiert. Die Unterscheidung von synkategorematischen und kategorematischen Ausdrücken: Sog. Die kategorematischen Ausdrücke sind in der Regel die Nomen und Verben.