Schluss mit dem Stress PDF

Curse rappte in seiner Jugendzeit bei der Band Phat Kicks, deren ehemalige Mitglieder später die Band Treadmill gründeten. Mit Titeln wie Zwei Mal in den Kopf von der CD Straight Outta Broketown trat die Band Mitte der 1990er in Jugendtreffs im Raum Stadthagen auf. Schon auf schluss mit dem Stress PDF ersten Studioalbum Feuerwasser von 2000 sind die Texte selbstreflektiert und verarbeiten eigene Erlebnisse, aber auch klassischer Hip-Hop-Part mit Representer- und Battle-Tracks ist vorhanden. Curse rappt oftmals über gescheiterte Liebesbeziehungen und gesteht sich selbst auch Fehler ein.


Författare: Roberta Lee.

Aktiv gegen den Stress

Wir schlafen und bewegen uns wenig, aber wir arbeiten viel. Wir sind rund um die Uhr erreichbar. Ob im Job oder zu Hause, wir finden keine Ruhe. Wir fühlen uns wie in einem Hamsterrad. Wir leiden unter Superstress. Unser Körper kann zwar mit kurzzeitigem Stress umgehen, gegenüber dieser Dauerbelastung allerdings ist er machtlos. Wir reagieren mit Schlaflosigkeit, chronischen Erkrankungen, erhöhtem Blutdruck, Gewichtszunahme und vielem mehr.
Roberta Lee hat eine bahnbrechende neue Therapie entwickelt, die die Möglichkeiten der westlichen Medizin mit den Stärken der ganzheitlichen Medizin kombiniert. Lee bietet Leserinnen und Lesern einen individuellen 4-Wochenplan, mit dem sie nach einer ersten Selbstdiagnose aktiv dem Stress trotzen können.

2001 erschien sein zweites Album, die Top-Ten-CD Von Innen nach Außen, auf welchem Curse diesen Stil weiterverfolgt und mit der Single Lass uns doch Freunde sein erstmals Beachtung außerhalb der Hip-Hop-Szene erreichte. Von dem Hip-Hop-Magazin Juice wurde es im Jahr 2001 zum Besten Album national 2001 ausgezeichnet. Das Album erhielt internationale Aufmerksamkeit und wurde z. Fünf Tage nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 veröffentlichte Curse als Reaktion auf die Ereignisse den Freetrack Nichts wird mehr so sein wie es war, in dem er zu mehr Toleranz und Verantwortung aufforderte. Auch was seine Arbeit mit aufkommenden Talenten angeht hat sich Curse einen Namen gemacht. Dezember 2005 erschien sein viertes Studioalbum Sinnflut, die erste Single Gangsta Rap erreichte mit Platz 22 seine Top-Position.

Auf Sinnflut kehrt Curse wieder zurück zu seinen Wurzeln, im Gegensatz zum experimentellen Album Innere Sicherheit. Einen Kindheitstraum erfüllte sich Curse mit den Features von Black Thought von The Roots und der Produzenten-Legende Pete Rock. Letzterer wurde von Curse dazu überredet, Shoutouts sowie eine Hook einzusingen, was er das letzte Mal für Curse‘ großes Vorbild Nas machte. Oktober 2007 moderierte Curse zum ersten Mal einen Teil der Radiosendung Plan B des WDR-Senders 1LIVE. International arbeitete Curse zusammen mit Akhenaton, Shurik’N, Promoe und weiteren Künstlern an dem Projekt Diversidad und deren erstem Release Experience. Das Album mit dem Titel Freiheit erschien am 26.

September 2008, zwei Wochen nach der am 12. September 2008 veröffentlichten Single-Auskopplung Freiheit mit Marius Müller-Westernhagen. Nachdem Curse über mehrere Jahre seine Alben über GUN Records, einem Sublabel von Sony BMG, veröffentlicht hatte, wurde im Februar 2009 bekannt gegeben, dass die Veröffentlichungen des Rappers zukünftig über Four Music erscheinen werden. Im September 2009 mahnte eine Anwaltskanzlei, unter anderem im Auftrag der Plattenfirma von Curse, mehrere Blogger ab. Bemängelt wurde, dass auf einem verlinkten und kostenlos zum Download angebotenen Mixtape auch ein Song von Curse vorhanden war.