Schleswig-Holstein 1800 bis heute PDF

Die Sprachen schleswig-Holstein 1800 bis heute PDF Dialekte in Schleswig-Holstein sind gemessen an der territorialen Größe des Landes vergleichsweise weit aufgefächert. Schleswig-Holstein innerhalb des deutschsprachigen Raumes in Europa die Region mit den meisten Sprachen. Dies betrifft vor allem nicht-urbane Gebiete in Holstein und Schleswig.


Författare: .
„„Schleswig-Holstein 1800 bis heute“ ist eine neue attraktive historische Landeskunde für alle: unkonventionell angelegt, sowohl in den inhaltlichen Akzenten als auch in der Gestaltung. Fesselnd geschrieben, deshalb mit Spannung zu lesen, verbirgt sich dahinter eine völlig neuartige Geschichte der schleswig-holsteinischen Demokratie mit ihren Leistungen und Rückschlägen, Hoffnungen und Gefährdungen.33 in sich geschlossene Geschichten erzählen von Herrschaft, Gesellschaft und Kultur aus dem Zeitraum 1800 bis heute. Man kann diese Landeskunde als Lesebuch, als Nachschlagewerk und auch als Landesgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts lesen.
Aus dem Inhaltverzeichnis:
A
Adolf Bartels / Anti-Moderne
Anschlag von Mölln / Rechtsextremismus
Arbeiterbewegung / Emanzipation
Aufhebung der Gutsherrschaft / Freiheit
Auswanderung / Perspektiv-Suche
B
Barschel-Affäre / Politische KulturBarschel-Affäre / Politische Kultur
Britische Besatzung / Demokratischer Neubeginn
Brokdorf-Konflikt / Zivilgesellschaft
E
Entnazifizierung / Umgang mit Vergangenheit
F
Ferdinand Tönnies / Demokratische Wissenschaft
Flucht und Vertreibung / Zusammenleben
Frauen / Gleichstellung
Friesen / Traditionsbildung
G
Grenzfrieden / Minderheiten
Grenzkampf 1920 / Selbstbestimmung
I
Industrialisierung / Moderne
J
Josef Katz / Holocaust
Julius Leber / Widerstand
K
Karten
M
Medien / Öffentlichkeit
Metallerstreik / Interessenausgleich
N
Nationalsozialistische Machtübernahme / Diktatur
Niels Nicolaus Falck / Liberalismus
Nord-Ostsee-Kanal / Militarisierung
P
Proteste der Landvolkbewegung / Scheiternde Demokratie
R
Revolution 1918 / Erste Demokratie
T
Theodor Storm / Heimat
V
Verfassungen / Demokratisierung

Niederdeutsch ist eine anerkannte eigenständige Sprache und genießt in den norddeutschen Bundesländern den Schutz einer Regionalsprache. Die Anzahl der Sprecher der Plattdeutschen Sprache in Schleswig-Holstein wird insgesamt mit 1,3 Millionen beziffert, davon rund 800. 000 Schleswig-Holsteiner, die die Sprache gut bis sehr gut beherrschen. Erhebungen zur Erstellung des Wörterbuches fanden ab 1902 statt.

Das Holsteinische Idiotikon ist ein 1800 herausgegebenes Wörterbuch des Wortschatzes Schleswig-Holsteins. Aus dem Plattdeutschen hervorgegangen waren auch die Hansesprache und die Seemannssprache. Letztere ist nicht nur eine Fachsprache, sondern auch ein Soziolekt. Schleswig-Holstein spricht nur eine vergleichsweise kleine Bevölkerungsgruppe diese Sprache. Volksgruppe, deren Sprache als Minderheitensprache in Deutschland ebenfalls besondere Rechte genießt. Volkszählung mit Sprachenerfassung hatte im Jahre 1900 stattgefunden.