Satellitenmeteorologie PDF

Im Gegensatz zu anderen Erfassungsmethoden, welche einen direkten Zugang zum Untersuchungs- oder Beobachtungsobjekt erfordern, versteht man unter Fernerkundung die berührungsfreie Erkundung der Erdoberfläche einschließlich der Erdatmosphäre. Bei satellitenmeteorologie PDF Fernerkundung finden passive oder aktive Systeme Verwendung, wobei weite Bereiche des elektromagnetischen Spektrums ausgewertet werden können. Fernerkundungsdaten sind insbesondere in den Geowissenschaften bzw. Geographie von großer Bedeutung, da eine globale Beobachtung der Erdoberfläche und -atmosphäre in hoher räumlicher Auflösung nur mit Hilfe von Fernerkundungssensoren möglich ist.


Författare: Veronika Zwatz-Meise.
Beschreibt in Teil 1 und 2 die Typen, Bahnen und Me~ergeb- nisse meteorologischer Satelliten. Im 3. Teil folgt eine Be- schreibung der wichtigsten in Satellitenbildern sichtbaren Wolkenkonfigurationen, insbesondere die Erkl{rung der physi- kalischen Hintergr}nde und Vorg{nge inder Atmosph{re, die f}r die Erscheinungsform verantwortlich sind. Im 4. Teil wird die Bedeutung der Satellitenmeteorologie f}r die Dia- gnose und Prognose des Wetters demonstriert.

Die Fernerkundung hat ihre Ursprünge in der militärischen Aufklärung. Mit Beginn der Luftfahrt änderte sich die Darstellung von der Perspektive in eine Draufsicht von oben. In der Fernerkundung finden sowohl passive oder aktive Systeme Verwendung, wobei weite Bereiche des elektromagnetischen Spektrums ausgewertet werden können. Es befinden sich eine Vielzahl von Satelliten in der Erdumlaufbahn. Eine Liste der Erdbeobachtungssatelliten listet viele weitere Satelliten auf.

Die aufgeführten Satelliten haben unterschiedlichste spektrale, räumliche, zeitliche, optische und radiometrische Auflösungen. Entsprechend der Vielfalt des Lebensraums Erde, ist auch das Einsatzgebiet der modernen Fernerkundung sehr weit gefächert. Durch die einzigartige Möglichkeit auch große Gebiete in hoher zeitlicher und räumlicher Auflösung zu erfassen, wird die Fernerkundung in sehr vielen Disziplinen eingesetzt. Erntevorhersagen, Anbauflächen, Überprüfung von subventionierten Brachflächen, precision farming etc. Fernerkundungsdaten kommen in vielen geowissenschaftlichen Disziplinen zur Anwendung. Entsprechend wird die Fernerkundung weiter unterteilt.

Fernerkundungsdaten werden in den verschiedensten Wellenlängenbereichen und mit unterschiedlichen Messmethoden erhoben. Entsprechend lässt sich die Fernerkundung weiter untergliedern. Bei der Fernerkundung von fein verästelten Wasserflächen wird ausgenutzt, dass diese sich in spiegelnder Reflexion stark von Landflächen abhebt, was die spektrale Auswertung selbst dann erlaubt, wenn die Bildauflösung nicht ausreicht, um den Uferverlauf aufzulösen. Zur Bereitstellung flächendifferenzierter Geodaten werden Fernerkundungsdaten mit unterschiedlichen Auswerteverfahren weiterverarbeitet. Je nach gewähltem Auswerteverfahren kann die Fernerkundung weiter untergliedert werden. In der Analyse von analogen und digitalen Fernerkundungsdaten kommen eine Vielzahl von Methoden und Verfahren zur Anwendung, die nachfolgend stichwortartig aufgeführt sind.

Es wird versucht, das Thema Fernerkundung in den Schulunterricht zu integrieren. Dabei kann es sich um die Einbindung von Fernerkundungsdaten, wie photographische, digitale oder mikrowellengestützte Luft- und Satellitenbilder, oder von Fernerkundungsmethoden, wie Resampling, Klassifikation von Landoberflächen und Zeitreihenanalysen, als didaktische Hilfsmittel handeln. Photogrammetrie und Fernerkundung: Handbuch der Geodäsie, herausgegeben von Willi Freeden und Reiner Rummel. Springer Spektrum, Heidelberg 2017, ISBN 3-662-47093-4. Grundlagen der Interpretation von Luft- und Satellitenbildern Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2001, ISBN 3-534-14624-7. Jörg Bofinger: Flugzeug, Laser, Sonde, Spaten. Fernerkundung und archäologische Feldforschung am Beispiel der frühkeltischen Fürstensitze.

Regierungspräsidium Stuttgart, Landesamt für Denkmalpflege, Esslingen a. Eine Einführung in die geographische Interpretation von Luftbildern und modernen Fernerkundungsdaten. Giri: Remote Sensing of Land Use and Land Cover: Principles and Applications. Campbell: Radar remote sensing of planetary surfaces. Freeman, New York 2000, ISBN 0-7167-2442-1. Verbyla: Satellite remote sensing of natural resources. Parcak: Satellite remote sensing for archaeology.

Kowal, Lew Dessinow: In den Weltraum zum Nutzen der Menschheit. Verlag Progress Moskau, Staatsverlag der DDR Berlin, 1987, ISBN 3-329-00515-7. In: Remote Sensing and Digital Image Processing Series. Robinson Meyer: A New 50-Trillion-Pixel Image of Earth, Every Day. Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Impact of pixel size on mapping surface water in subsolar imagery.