Ressourcenarbeit mit EMDR PDF

Behandlung aus einer zu belastenden Traumaerfahrung aussteigen zu können. Patient ressourcenarbeit mit EMDR PDF, wie zutreffend dieser sich anfühlt.


Författare: Christine Rost.

In der Traumatherapie wird nicht mehr automatisch nur auf das Schwere fokussiert, sondern ganz bewusst mit den Klientinnen und Klienten nach Ereignissen in ihrem Leben gesucht, die gelungen sind, schön waren, erfolgreich und lustbetont. Dieses Buch vermittelt bewährte Techniken zur Ressourcenaktivierung mit EMDR, von denen die Autoren aufgrund ihrer praktischen Arbeit überzeugt sind. Zusätzlich zum EMDR-Standardprotokoll haben sich etliche Protokolle entwickelt, in denen die bilaterale Stimulation von EMDR mit verschiedenen anderen Techniken kombiniert wird. Das Buch soll einen Überblick über genau die Techniken geben, bei denen sich die Ressourcenaktivierung mit EMDR im klinischen Einsatz bewährt hat und möchte andere Therapeuten ermutigen, die Techniken ebenfalls auszuprobieren und zu erforschen.
Die Erstauflage von 2008 wurde für diese Neuauflage um einige Beiträge erweitert.
Mit Beiträgen von: Christine Rost, Arne Hofmann, Franz Ebner, Dagmar Eckers, Reinhard Plassmann, Michael Hase, Susanne Leutner, Mark Novy, Björke Kühn von Burgsdorff, Visal Tumani

Ebenso werden die belastenden Gefühle herausgearbeitet und bewertet. Durch den damit in Gang gesetzten Verarbeitungsprozess tritt in der Regel eine Entlastung ein. Missempfindungen zur erinnerten Situation sollten weniger schwer bzw. Aus den Ergebnissen der Phase 6 wird mit dem Patienten das weitere Vorgehen geplant.

Reorganisation der dysfunktional wirkenden Traumaerfahrung ermöglicht wird. Während die günstige Wirkungsweise von EMDR wissenschaftlich nachgewiesen werden konnte, konnte der Erklärungsansatz bzw. Francine Shapiro hatte die Idee zur Erprobung und Untersuchung dieser Methode zufällig beim Spazierengehen im Park. Sie bewegte die Augen hin und her und erlebte eine deutliche Entlastung von Ängsten und depressiven Gedanken im Zusammenhang mit der bei ihr diagnostizierten Krebserkrankung.