Religiöse Bildung für muslimische Kinder und Jugendliche in Deutschland PDF

Rückbesinnung auf religiöse Werte und Traditionen verstanden, wie sie in religiöse Bildung für muslimische Kinder und Jugendliche in Deutschland PDF zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in einigen islamisch geprägten Ländern ihren Ausgangspunkt nahm. Der Begriff wird zeitgenössisch in Europa und den USA vor allem als politischer Kampfbegriff in rechtspopulistischen bis rechtsextremistischen Kreisen verwendet, um rassistische und kulturelle Ressentiments zu schüren.


Författare: Florian Hering.

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik – Schulpädagogik, Note: 1,7, Helmut-Schmidt-Universität – Universität der Bundeswehr Hamburg (Professur für Erziehungswissenschaft, insbesondere systematische Pädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Seit 45 Jahren gibt es in Deutschland eine größere Anzahl von Muslimen und Muslima, doch noch immer gibt es nur wenige gesetzliche und organisatorische Regelungen, um ihren Bedarf an religiöser Seelsorge und Bildung zu decken. In der Arbeit wird ein besonders drängender und zugleich schwieriger Teil dieser Problematik zu Thema gemacht: die Rahmenbedingungen religiöser Bildung für muslimische Kinder und Jugendliche. Es wird nicht die Anwesenheit und mangelnde Integration der Muslime als Gefahr stilisiert, sondern ihr Recht auf religiöse Bildung betont. Ferner werden die rechtlichen und organisatorischen Grundlagen des islamischen Religionsunterrichts sowie dessen Beitrag zur Integration der muslimischen Kinder und Jugendlichen untersucht.

Die letzte Islamisierung auf europäischem Boden fand ab dem 15. Handel ausgerichtet waren, eine wichtige Rolle. Als osmanische Knabenlese bezeichnet man eine seit dem späten 14. Im Zusammenhang mit der These einer Islamisierung Europas wird auf gesellschaftliche und kulturelle Veränderungen verwiesen, die dadurch bedingt seien.

In der Debatte wird vielfach unterschieden zwischen dem Islam bzw. Muslimen im Allgemeinen, dem orthodoxen Islam und dem islamischen Fundamentalismus. Auch in konservativen Kreisen wird der Begriff Islamisierung verwendet. Frankreich ist der Brückenkopf der islamischen Invasion. Deshalb ist Frankreich heute eine tödliche Gefahr für Europa.

Seine meinungsmachende und politische Führungskaste betreibt eine systematische und äußerst wirksame Förderung der afrikanisch-asiatischen Einwanderung. Früher oder später werden sich die in Frankreich eingesickerten Einwanderermassen in das übrige Europa ergießen. Bei Warnungen vor einer Islamisierung Europas wird gerne auf den von Bat Yeʾor geprägten Begriff Eurabien zurückgegriffen. Anhängern der Islamisierungsthese vor, sie würden aufgrund xenophober Reflexe das Fremde für schlecht halten und erlägen alten Überfremdungsängsten. Björn Schwentker weist darauf hin, dass die Zukunftsszenarien weitgehend spekulativ seien und sich keine stichhaltigen Aussagen über die Entwicklung treffen ließen.

Die Daten für Prognosen sind nicht ausreichend vorhanden, da es nur in wenigen europäischen Ländern aktuelle oder gesicherte Zahlen über den Anteil von Muslimen an der Gesamtbevölkerung gibt. Eine Reihe von Ländern, darunter Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Italien, Luxemburg und Spanien, stellen die Frage nach dem Glaubensbekenntnis weder in Volkszählungen noch anderen offiziellen Dokumenten. Adel Théodor Khoury: Toleranz im Islam. Anton Minkov: Conversion to Islam in the Balkans. Yohanan Friedmann: Tolerance and Coercion in Islam.

Interfaith Relations in the Muslim Tradition. Cambridge University Press, 2006, ISBN 0-521-02699-7. Wochenschau Verlag, Schwalbach 2015, ISBN 978-3-7344-0155-8, S. Ralph Ghadban: Tariq Ramadan und die Islamisierung Europas. Katharina Hierl: Die Islamisierung der deutschen Integrationsdebatte. Politik, Gemeinschaft und Gesellschaft in einer globalisierten Welt.

LIT Verlag, Berlin 2012, ISBN 978-3-643-11744-1, S. Marie Miran: Islam, histoire et modernité en Côte d’Ivoire. Strache bekräftigt in Antwerpen Städtepartnerschaft gegen drohende Islamisierung in Europa. Michaela Wiegel: Ein Philosophielehrer auf der Flucht. Bassam Tibi: Europa droht eine Islamisierung. Bassam Tibi: Die verdeckte Islamisierung Europas. Udo Steinbach: Rezension zu Bassam Tibis Fundamentalismus im Islam.

Jeremy Salt: Rezension zu Bassam Tibis Political Islam, World Politics, and Europe: Democratic Peace and Euro-Islam versus Global Jihad. Beat Christoph Bäschlin: Der Islam wird uns fressen! Der islamische Ansturm auf Europa und die europäischen Komplizen dieser Invasion. Daniel Bax: Die Islamisierung in den Köpfen. Björn Schwentker: Jede hat einen guten Grund. Matthias Kamann: Migrantinnen passen sich deutscher Geburtenrate an. Deutschland: Bundesregierung antwortet auf Große Anfrage zum Islam.

Keine Angst vor Islamisierung in der Türkei. Die türkische AKP als Vorbild für die arabische Welt? Diese Seite wurde zuletzt am 1. November 2018 um 23:27 Uhr bearbeitet.