Reisen in Südrussland PDF

Steinblock, der als Baustein reisen in Südrussland PDF Grab- oder Kultanlagen benutzt bzw. Bereits 1867 einigte man sich im 2.


Författare: J. G. Kohl.

Der gebürtige Bremer Johann Georg Kohl war Reiseschriftsteller und Stadtbibliothekar in Bremen. In den 1830er Jahren reiste J.G. Kohl nach St. Petersburg, anschließend erkundete er die südlichen Provinzen Russlands, die in der damaligen Zeit noch schwer zugängliche waren. Das umfangreiche Resultat dieser Reise findet sich in zwei Bänden wieder.
In dem hier vorliegenden zweiten Teil, reist er durch die historische Landschaft Bessarabien, untersucht die Charakteristika der pontischen Steppen und schildert die Lebensweise der Volksgruppe Karäer. Seine Beobachtungen werden durch einige Zeichnungen ergänzt.
Vorliegendes Werk ist ein Nachdruck der längst vergriffenen Originalausgabe von 1841.

Die Mauern von Tyrins wurden als zyklopisch, nicht megalithisch bezeichnet. Diese Definition würde allerdings zum Beispiel die Trilithen von Stonehenge ausschließen, die bearbeitet sind. Gräber, die aus kleineren Steinen gebaut sind und ein Dach aus Kraggewölbe haben, wie Gräber mit Kragsteingewölbe in Attika und Antiparos. Für Childe sind nur Kollektivbestattungen als megalithisch zu klassifizieren. Steinkreise können Teil einer megalithischen Bestattung sein oder unabhängig davon existieren.

Childes Definition ist unhandlich und in Gegenden ohne Knochenerhaltung nicht zu gebrauchen, sie hat sich dementsprechend in der weiteren Forschung auch nicht durchgesetzt. Kuppelgräber und Gräberrunde als megalithisch zu bezeichnen. Die Frage, ob die verschiedenen regionalen Typen voneinander unabhängige Ursprünge oder eine gemeinsame Wurzel haben, ist noch offen. Skandinavien und dem nördlichen Mitteleuropa z.