Reise-Eindrücke aus dem Südosten PDF

Das Kloster Andechs ist heute Teil der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München und Andechs im Bistum Augsburg. Das Kloster entstand am Ort der Burg Andechs, dem Stammsitz der Reise-Eindrücke aus dem Südosten PDF von Andechs, die in direkter Linie 1248 ausstarben. 1455 wurde hier ein Benediktinerkloster durch Herzog Albrecht III.


Författare: Karl Braun.
Reise-Eindrücke aus dem Südosten – Ungarn, Istrien, Dalmatien, Montenegro, Griechenland, Türkei ist ein unveränderter, hochwertiger Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1878.
Hansebooks ist Herausgeber von Literatur zu unterschiedlichen Themengebieten wie Forschung und Wissenschaft, Reisen und Expeditionen, Kochen und Ernährung, Medizin und weiteren Genres.Der Schwerpunkt des Verlages liegt auf dem Erhalt historischer Literatur.Viele Werke historischer Schriftsteller und Wissenschaftler sind heute nur noch als Antiquitäten erhältlich. Hansebooks verlegt diese Bücher neu und trägt damit zum Erhalt selten gewordener Literatur und historischem Wissen auch für die Zukunft bei.

Bayern-München gegründet, um einen 1388 hier wieder aufgefundenen bedeutenden Reliquienschatz aufzunehmen. Klosterbrauerei ein Magnet für Touristen und Einheimische. Im Jahr 1080 wurde der Name Andehse erstmals urkundlich erwähnt. Um 1132 verlegte ein Zweig der Grafen von Dießen ihren Familiensitz auf die Höhenburg Andechs und benannte sich in der Folge nach ihr. Im Jahr 1176 wurde die hl. Im Jahr 1208 gerieten die nunmehrigen Herzöge von Andechs-Meranien in Verdacht, an der Ermordung von Philipp II. Schwaben beteiligt gewesen zu sein, weshalb Burg Andechs zerstört wurde.

Erst in den Jahren 1211 und 1220 wurden die Grafen von Andechs-Meranien rehabilitiert. Mit dem Tod von Otto II. Mai 1388 wurde ein bedeutender Reliquienschatz in einem Versteck unter dem Altar der ehemaligen Burgkapelle entdeckt und als ehemaliger Schatz der Andechser Grafen angesehen. Er wurde zunächst nach München in die herzogliche Hofkapelle gebracht.

1394 kamen zunächst die Heiligen Drei Hostien nach Andechs zurück, später weitere Teile. Damals wurde auch die Andechser Apothekenliste erstellt. Sie ist ein historisches Verzeichnis von Arzneimitteln und gibt einen Überblick über die Arzneimittel des ausgehenden Mittelalters. Im Jahr 1416 wurde die alte Burgkapelle, die nun der Wallfahrt diente, dem Dießener Chorherrenstift unterstellt.

1423 bis 1427 ließen die Chorherren für die zahlreichen Wallfahrer eine dreischiffige spätgotische Hallenkirche erbauen. Bis 1425 kamen auch die noch fehlenden Reliquien nach Andechs zurück. März 1455 das Chorherrenstift Andechs in ein Benediktinerkloster um und ließ im Norden der Kirche die notwendigen Klausurbauten errichten. 1458 erhielt Kloster Andechs seinen ersten Abt, Eberhard Stöcklin, und wurde damit unabhängig.