Pragmatische Störungen im Kindes- und Erwachsenenalter PDF

Pragmatische Störungen im Kindes- und Erwachsenenalter PDF normale Sprachentwicklung verläuft über viele Jahre. Schreien eines Säuglings nach der Geburt den Beginn der Sprachentwicklung dar!


Författare: Bettina Achhammer.
Die Sprachfähigkeit eines Menschen erschließt sich erst durch den korrekten Gebrauch von Sprache als Mittel der Kommunikation mit unterschiedlichen Gesprächspartnern und in verschiedenen Kontexten wie Alltag, Schule und Arbeit. Störungen im Bereich der Pragmatik beeinträchtigen nicht nur die Kommunikation, sondern ziehen auch psychosoziale Probleme nach sich.
Dieser Band aus der Reihe Forum Logopädie liefert Ihnen wichtiges Basiswissen über die Entwicklung pragmatischer Fähigkeiten und die Diagnostik, Therapie und Beratung bei pragmatischen Auffälligkeiten.
Einzigartig:
Das erste deutschsprachige Fachbuch zu pragmatischen Störungen, das Theorie und Praxis verknüpft.
Alles, was Sie wissen müssen:
Deckt alle logopädischen Aufgabenfelder ab, Diagnostik, Theorie und Praxis.
Die Bandbreite:
Behandelt das Thema über alle Störungsbilder und Altersbereiche hinweg.
Die Extras:
Überaus hilfreich bei der täglichen Arbeit sind Fallbeispiele, Materialien für die Diagnostik, Übungen für die Therapie, praktische Ansatzpunkte für die Beratung, hilfreiche Links für Ihre eigene Recherche.
Jederzeit zugreifen: Der Inhalt des Buches steht Ihnen ohne weitere Kosten digital in der Wissensplattform eRef zur Verfügung (Zugangscode im Buch). Mit der kostenlosen eRef App haben Sie zahlreiche Inhalte auch offline immer griffbereit.

2,5- 4 Jahre Erweiterung des Wortschatzes, Bildung von Konsonanten und ihrer Verbindungen. Anfänglich werden Laute gebildet, die für das Kind einfach sind, weil es sie mit den Augen absehen kann . Die normale Sprachentwicklung sollte mit etwa 4- 5 Jahren abgeschlossen sein. Laute richtig auszusprechen, Sätze mit einfacher Grammatik bilden kann und einen Kind gemäßen Wortschatz besitzt. Von einer Sprachentwicklungsverzögerung spricht man, wenn der zeitliche Ablauf der normalen Sprachentwicklung verzögert eintritt.

Stellt sich die Sprachentwicklung nicht bis zu 1,5 Jahren in Form von einfachen Worten ein, ist eine Vorstellung beim Facharzt für Phoniatrie und Pädaudiologie dringend zu empfehlen. Er kann bereits in diesem Alter eine für die Entwicklung bedeutsame Hörstörung ausschließen. Als Ratgeber zur kindlichen Sprachentwicklung ist für Eltern ein Buch von Annerose Keilmann zu empfehlen: So lernt mein Kind sprechen. Unfähigkeit, bestimmte Sprachlaute richtig zu bilden, ohne das eine organische Störung im Mundbereich vorliegt. Welche Ursache kann eine Dyslalie haben? Während der Sprachentwicklung treten bei allen Kindern Stammelfehler auf, da die richtige Lautbildung erst erlernt werden muß.

Durch diese „Hilfestellung“ bereiten diese Laute den meisten Kindern wenig Probleme. Die schwierigen Laute und ihre Verbindungen stellen für viele Kinder eine Schwierigkeit dar. Wann und wo sollte ich mein Kind untersuchen lassen? Als Dysgrammatismus wird eine Störung bezeichnet, die sich durch den Gebrauch einer unkorrekten Satzbildung oder fehlerhaften Beugung von Verben u. Dies tritt entwicklungsbedingt während der Sprachentwicklung auf. Man nimmt an, daß für den Erwerb von grammatikalischen Regeln angeborene Fähigkeiten bestehen. Kinder lernen die Grammatik durch den eigenen Gebrauch im Vergleich zu den Erwachsenen.

Was bedeutet ein zu kurzes Zungenbändchen und Lippenbändchen für die Sprech- und Sprachentwicklung? Nach übereinstimmenden Angaben der Fachliteratur haben sowohl ein verkürztes Zungenbändchen als auch ein verkürztes Lippenbändchen kaum jemals negative Auswirkungen auf Lautbildung oder Sprachentwicklung. Beim Spielen eines Blasinstrumentes kann evtl. Das Zungenbewegungsmuster beim Saugen, Trinken, Schlucken, Sprechen und Blasinstrumentenspiel lässt sich völlig unschädlich durch Ultraschall untersuchen.

Bei einem verkürzten Zungen- oder Lippenbändchen kann daher eine Ultraschallanalyse der Zungenbewegungen schon bei kleinen Babys wertvolle Hinweise darauf geben, ob evtl. Lösen des Zungen- oder Lippenbändchens erforderlich ist. Unter Näseln versteht man eine krankhafte Veränderung des Stimmklangs, die verschiedene Ursachen haben kann. Man unterscheidet zwischen geschlossenem und offenem Näseln sowie einer gemischten Form. Beim geschlossenen Näseln führt oftmals ein Atemhindernis im vorderen oder hinteren Nasenbereich zu einem dumpfen und verstopften Stimmklang. Bei Kindern ist die häufigste Ursache für ein solches Hindernis eine vergrößerte Rachenmandel, die auch als „Polypen“ oder „adenoide Vegetationen“ bezeichnet wird und weltweit etwa ein Fünftel aller Kinder unter 6 Jahren betrifft. 2 bis 3 Tagen stationär durchgeführt wird und keine äußeren Narben hinterläßt.

Weitere mögliche Ursachen der Behinderung einer freien Nasenatmung sind Schwellungen der Nasenschleimhaut, beispielsweise bei einer Allergie, Schleimhautpolypen, Verbiegungen der Nasenscheidewand oder auch Tumoren der Nase oder der Nasennebenhöhlen. Das geschlossene Näseln kann aber auch durch falsche Sprechgewohnheiten als sogenanntes funktionelles geschlossenes Näseln auftreten, ohne daß ein Atemhindernis in Nasenbereich vorliegt. Beim offenen Näseln kommt es durch einen unvollständigen Abschluß des Gaumensegel mit der Rachenhinterwand beim Sprechen zu einem begleitenden Luftstrom durch die Nase und zu einem vermehrten Mitschwingen der Strukturen oberhalb des Gaumens. Ursache für das offene Näseln kann eine angeborene Verkürzung des Gaumensegels oder angeborene oder erworbene Lähmungen des Gaumensegels sein. Letztere sind manchmal auch mit Funktionsstörungen anderer Nerven verbunden.