Physik für alle PDF

Bitte wenden Sie sich bei Fragen, die physik für alle PDF Fächer, Schularten oder Fachportale betreffen, an die jeweilige Fachredaktion. Dieser Artikel behandelt die Physik von Atom- und Molekül Clustern. Für Nanopartikel-Anwendungen siehe Nanotechnologie, für Nanotechnik auf molekularer Ebene siehe Molekulare Nanotechnologie.


Författare: Martin Pohl.
Physik für alle – das schließt neben Naturwissenschaftlern und Lehramtskandidaten auch Geisteswissenschaftler ein. Dieses Buch richtet sich an Leser, die die der Physik zugrunde liegenden Konzepte sowie Struktur und grundlegende Aussagen physikalischer Formeln verstehen wollen.
In leicht verständlicher Form wird die Physik in der Folge ihrer historischen Entwicklung beschrieben. Der Schwerpunkt liegt auf den physikalischen Konzepten und, unter Verwendung einfacher Mathematik, ihrer Formulierung in einfachen Formeln. Ein weiteres Thema sind die Methoden der Wahrheitsfindung in der Physik. Konzeptionelle Fragen an den Leser sowie Übungsaufgaben am Ende der einzelnen Kapitel bieten Gelegenheit für eine Reflexion und die Festigung der Methoden und Inhalte.
Aufgrund des intuitiven Zugangs zu physikalischen Themen und der Diskussion der grundlegenden Konzepte der Physik eignet sich dieses Buch besonders als Einführung in die Physik für alle Nicht-Naturwissenschaftler. Es ist aus der gleichnamigen, sehr erfolgreichen Vorlesung entstanden, die der Autor seit dem Jahr 2010 an der Universität Potsdam hält. Die einzelnen Kapitel sind mit Ausnahme des ersten als in sich abgeschlossene Themenblöcke konzipiert.
Aus dem Inhalt:
* Aufgabe und historische Entwicklung der Physik
* Koordinaten, Geschwindigkeit und Beschleunigung
* Erhaltungssätze, Masse und Impuls
* Das Gravitationsgesetz und der Aufbau des Sonnensystems
* Arbeit, Energie und Leistung
* Elektrizität und Magnetismus
* Die Magie großer Zahlen: Flüssigkeiten und Gase
* Wellen
* Der Weg zur Speziellen Relativitätstheorie
* Einsteins Spezielle Relativitätstheorie
* Die Allgemeine Relativitätstheorie
* Atome und ihr Aufbau
* Auf dem Weg zur Quantenphysik
* Quantenmechanik
* Wahrscheinlichkeit und Unschärfe
* Vom Standardmodell zu heutigen Entwicklungen der Physik

C540 ist aufgrund seiner enormen Größe eine sehr labile sphärische Struktur, weil sie eben nur sphärisch ist. Aufgrund ihrer geringen Größe haben Cluster Eigenschaften, die von denen eines makroskopischen Festkörpers abweichen. Konzepte aus der Atom- und Molekülphysik versagen oft, wenn es um die Erklärung von Eigenschaften solch kleiner Partikel geht. Man unterscheidet des Weiteren einen freien Cluster von einem deponierten Cluster.

Letzterer befindet sich auf einer Oberfläche, während der freie Cluster sich frei im Raum bewegt. Für Mikrocluster sind noch alle Bestandteile des Clusters an der Oberfläche. Konzepte und Methoden der Atom- und Molekülphysik und der Oberflächenphysik sind anwendbar und brauchbar. Die Eigenschaften kleiner Cluster werden entscheidend von Quanteneffekten bestimmt.

Die elektronischen Energieniveaus liegen zwar schon recht nahe beieinander, aber für eine Bänderstruktur wie im Festkörper ist die Anzahl der Atome noch zu gering. Der Einbau eines zusätzlichen Atoms oder Moleküls kann noch sehr viel ändern. Einige, aber noch nicht alle Festkörpereigenschaften haben sich entwickelt. 000 Atome haben sich die Eigenschaften nun so stark entwickelt, dass man ab dann von einem Festkörper spricht. Beispiel sind die Fullerene, siehe auch das Bild oben. Diejenige Clusterstruktur mit der größten Anzahl von Nächste-Nachbarn-Bindungen besitzt die größte Bindungsenergie und ist daher die stabilste von allen möglichen Strukturen. In jeder Ecke des Körpers und im Innern der Ikosaederstruktur ist ein Atom platziert.

Aufgrund der 12 Ecken gibt es also für einen 13-atomigen Cluster 12 Oberflächenatome und 1 Volumenatom. Haberland: Lehrbuch der Experimentalphysik: Lehrbuch der Experimentalphysik 5. Gase, Nanosysteme, Flüssigkeiten: Gase, Nanosysteme, Flussigkeiten. Ludwig Bergmann, Clemens Schaefer, Karl Kleinermanns.

Viktor Gutmann, Edwin Hengge: Anorganische Chemie. Mackay: A dense non-crystallographic packing of equal spheres. Jortner, Joshua: Level structure and dynamics of clusters. In: Berichte der Bunsengesellschaft für physikalische Chemie. Helmut Haberland, Karl Kleinermanns, Frank Träger: Bergmann-Schaefer – Experimentalphysik Band 5 – Gase, Nanosysteme, Flüssigkeiten – Kapitel 9 Cluster. Walter de Gruyter, 2006, ISBN 978-3-11-017484-7, S. Diese Seite wurde zuletzt am 19.

Juni 2018 um 22:50 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. MINT Talentförderzentrum in NorddeutschlandWährend eines vierjährigen Ausbildungsgangs von Klasse 9 bis 12 werden Schüler in enger Partnerschaft mit Wirtschaft und Wissenschaft in einer MINT-Klasse zum Abitur geführt. Ein früher Austausch zwischen Schülern und Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau, Informatik und Chemie ist fester Bestandteil des Förderprogramms. Um Exzellenz auszubilden, braucht es Talent, Fleiß und Zeit.