Novellen und Erzählungen in Frankfurter Mundart PDF

Er stammte aus Hörla im Novellen und Erzählungen in Frankfurter Mundart PDF Waldeck und kam 1800 nach Frankfurt am Main, wo er zunächst als Kellner im Württemberger Hof arbeitete. Von Friedrichs älteren Geschwistern starben vier Brüder bereits kurz nach der Geburt, seine Schwester Sabine 1819 mit neun Jahren.


Författare: Friedrich Stoltze.
Novellen und Erzählungen in Frankfurter Mundart ist ein unveränderter, hochwertiger Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1892.
Hansebooks ist Herausgeber von Literatur zu unterschiedlichen Themengebieten wie Forschung und Wissenschaft, Reisen und Expeditionen, Kochen und Ernährung, Medizin und weiteren Genres.Der Schwerpunkt des Verlages liegt auf dem Erhalt historischer Literatur.Viele Werke historischer Schriftsteller und Wissenschaftler sind heute nur noch als Antiquitäten erhältlich. Hansebooks verlegt diese Bücher neu und trägt damit zum Erhalt selten gewordener Literatur und historischem Wissen auch für die Zukunft bei.

Daß ich zu em Dichter bin warn, hat mei Schwester zu verantworte! Ich wäsch mei Händ in Unschuld. Stoltze erhielt eine gute Erziehung, unter anderem durch Friedrich Karl Ludwig Textor, einem Cousin Johann Wolfgang Goethes, und dessen 1794 entstandenes Lustspiel Der Prorector als frühestes erhaltenes Theaterstück in Frankfurter Mundart gilt. Einen großen Einfluss übte auf Stoltze der aufgeklärte Pfarrer und Schulreformer Anton Kirchner aus, der ihn in der Katharinenkirche getauft hatte und ihn 1830 als Konfirmanden unterrichtete.

Weniger gut verstand er sich mit dem streng pietistischen Rektor Johann Theodor Vömel, der zu dieser Zeit das Städtische Gymnasium leitete, welches auch Stoltze besuchte. Schon früh lernte Stoltze die liberalen und demokratischen Bewegungen des Vormärz kennen. Der Rebstock wurde um 1830 zur Zuflucht für Exilpolen. Miterlebte Hausdurchsuchungen und Verhaftungen prägten den jungen Friedrich Stoltze. Sein Vater nahm ihn 1832 zum Hambacher Fest mit, wo er Kontakt zu Ludwig Börne bekam, dessen liberale Gedanken ihn beeinflussten. Seine Schwester Annett wurde nach dem Frankfurter Wachensturm vom 3. Das Stoltze-Denkmal steht seit 2018 wieder auf seinem angestammten Platz am Hühnermarkt in der Neuen Altstadt.