Netzplantechnik PDF

National Netzplantechnik PDF Thread – eine US-amerikanische Gewindenorm für Rohrverschraubungen. Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe. Diese Seite wurde zuletzt am 13.


Författare: XY. Küpper.

Die Netzplantechnik ist heute eines der für die Praxis bedeutsamsten Ge­ biete des Operations Research. Ihre Methoden, insbesondere der Struktur­ und Zeitplanung, werden bei vielen Planungen mit Erfolg angewendet. Da­ zu hat die Entwicklung der Verfahren "Critical Path Method" (CPM), "Program Evaluation and Review Technique" (PERT) und "Metra Poten­ tial Methode" (MPM) zweifellos entscheidend beigetragen. Es ist deshalb nicht verwunderlich, daß sich der Au’fbau der meisten Bücher zur Netz­ plantechnik an diesen Verfahren orientiert [so z. B. Wille, Gewald und Weber, 1972; 1humb, 1968; Zimmermann, 1971] oder daß sich die Auto­ renvon vornherein auf die Darstellung eines der drei Verfahren beschrän­ ken [Heeg, 1965; Miller, 1965; Wolff, 1967]. Dem vorliegc:nden Buch liegt eine solche Konzeption nicht zugrunde, da wir von der Überlegung ausge­ hen, daß der Planer in die Lage versetzt werden sollte, die Verfahren der Netzplantechnik flexibel anzuwenden, d. h. sie der jeweiligen Planungsauf­ gabe bestmöglich anzupassen. Um ihn mit dem dazu erforderlichen Wissen auszustatten, kann es nicht zweckmäßig sein, ihn etwa mit den Einzelhei­ ten aller oder auch nur einiger der inzwischen mehr als 30 V erfahren der Struktur- und Zeitplanung vertraut machen zu wollen. Es erscheint sinn­ voller zu versuchen, die grundlegenden Gemeinsamkeiten der Verfahren zur Lösung eines Problems herauszuarbeiten und einige spezielle Verfah­ ren als Sonderfälle eines allgemeinen Verfahrens zu behandeln. Dieser Weg wird hier beschritten.

März 2017 um 02:44 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Die Methode des kritischen Pfades verwendet die Darstellungsform des Vorgangspfeils.

Bei CPM-Plänen werden die Vorgänge als Pfeile, die Ereignisse als Knoten und die Anordnungsbeziehungen wieder als Pfeile dargestellt. Voraussetzung, um mit einem Netzplan sinnvoll arbeiten zu können, ist, dass alle Vorgänge des Projekts mit der jeweiligen individuellen Dauer richtig zueinander in Beziehung gesetzt werden. Können mehrere Nachfolger beginnen, nachdem ein Vorgänger beendet ist, so beginnen sie im Endereignis des Vorgängers. Haben zwei oder mehr Vorgänge gemeinsame Anfangs- und Endereignisse, so ist ihre eindeutige Kennzeichnung durch Einfügen von Scheinvorgängen sicherzustellen.