Narrative Argumentation PDF

Biografiearbeit ist eine strukturierte Form zur Selbstreflexion der Biografie in einem professionellen Setting. Die Narrative Argumentation PDF einer biografischen Vergangenheit dient ihrem Verständnis in der Gegenwart und einer möglichen Gestaltung der Zukunft. Menschen mit zunehmendem Alter den Wunsch verspürten, dem vergangenen Leben einen Sinn zu geben.


Författare: Tobias Gnüchtel.

Die Frage nach dem Verhältnis von Literatur und Philosophie ist bis heute Gegenstand intensiver Debatten. Anhand von Musils Der Mann ohne Eigenschaften macht Gnüchtel die in Frage stehende »Philosophizität« literarischer Texte als Textverfahren narrativer Argumentation explizierbar. In Auseinandersetzung mit der literaturtheoretischen und sprachanalytischen Fiktionalitätsforschung sowie der Musilforschung entwickelt Gnüchtel einen Analyseapparat, der Musils Text in ein neues Licht rückt. Er zeigt, wie literarische Erzähltexte philosophische Thesen aufstellen und argumentativ begründen. Musils Werk erweist sich als prototypischer Text, der die Grenzen zwischen Literatur und Philosophie durch Verfahren narrativer Argumentation unterläuft. Die Studie leistet einen systematischen Beitrag zur theoretischen Debatte um Literatur und Philosophie und bereichert die Philologie um wichtige Erkenntnisse zu Musils epochalem Mammutfragment.

Die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit könne persönliche Sicherheit geben, das Selbstvertrauen stärken und dabei helfen, die schwierigen Situationen des Älterwerdens besser zu bewältigen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Gedächtnisinhalte der älteren Generationen als verborgene Schätze wahrnehmen. Verständnis für die eigene Biografie erlangen.

Erkenntnisse werden zu einer Ressource für die Zukunft gemacht. In einer zeitlichen Sichtweise geht es um eine Bilanzierung vergangener Lebensleistungen, um eine Integration von Lebenserfahrungen in ein gegenwärtiges Selbstbild und in der Lebensplanung um eine Entscheidungsfindung zukünftiger Aktionen. Zur gesprächsorientierten Biografiearbeit zählen Einzel- und Gruppengespräche, welche zu vorgegebenen Themen angeboten werden. Feste, Feiertage, Schulzeit, Familienleben behandelt werden. Die aktivitätsorientierte Biografiearbeit zeichnet sich durch aktive Tätigkeiten aus.

Beispiele sind das Singen bekannter traditioneller Lieder mit anschließendem Gespräch, Museumsbesuche, handwerkliche Aktivitäten, Basteln. Auch das Ausführen alltäglicher Handlungen, z. Ein weiterer methodischer Ansatz ist die Darstellung des jeweiligen Lebenslaufs in einer ganzheitlichen Betrachtungsweise. Soziale Situation: Familienverhältnisse, Bezugspersonen, gesellschaftliche Beziehungen, Einkommen und Vermögen. Kulturbiografie: Kulturelle Herkunft, persönliche Traditionen, Ess-, Wohn-, Freizeitkultur. Körper- und Öko-Biografie: Eigene Körper, Wege zur Sexualität, Natur, Umwelt, Stadt und Land, Kindheit.

Glaubensbiografie: Mythologische Elemente, Religion, Spiritualität, Gottesbilder. Bildungsbiografie: Schule, Studium, Wissen, Techniken, Weiterbildung. Im Bereich der sozialen Gerontologie ist die Biografiearbeit eine angewandte Methode, die mit Hilfe biografischer Elemente auf spielerisch-künstlerische Art und Weise eine Vielzahl von Erfahrungen, Begegnungen, Erfolgen, Misserfolgen, Trennungen, Krankheiten und anderen Ereignisse untersucht, um einen möglichen inneren Zusammenhang aller Ereignisse entdecken zu können. Mit dem Alter, besonders bei Demenz, nimmt das Erinnerungsvermögen ab.

Biografiearbeit ist dann ein Schlüssel zu noch vorhandenen Fähigkeiten, die es bewusst zu fördern gilt, um sie noch möglichst lange zu erhalten. In der Vergangenheit war die Altenhilfe nämlich auf das ausgerichtet, was ein alter Mensch nicht mehr kann. Erinnerungen wachhalten, zurückrufen und eine Verständigung erleichtern. Biografie an und ist eine Ressource für die Pflege von Dementen.

Diese Informationen unterstützen eine auf die Gewohnheiten und Wünsche des Demenzkranken angepasste Pflege. Biografiearbeit kann auch im Bereich der Arbeit mit psychisch kranken Menschen oder Menschen mit geistiger Behinderung wichtige Akzente zur Spurensuche und Stärkung des Identitäts-Gefühls des Betroffenen setzen. Eine Person, deren Tätigkeit bei den hier genannten Zielgruppen liegt, kann für sich selbst die Biografiearbeit anwenden, um speziell das eigene Helfermotiv oder allgemein die Motivation zur Berufswahl erkennen zu können. Kritik an dem Begriff Biografiearbeit wird aus zwei Richtungen vorgetragen: Berufsfeldbezogen die fehlende Konsequenz der Umsetzung und wissenschaftstheoretisch die mangelnde Fundierung oder scheinbare Therapiebezogenheit.

Eine vom Ansatz her richtigen Einbeziehung der Biografiearbeit in die Pflege wird nicht alternativ gesehen, sondern es werden einzelne Schritte für die Pflegeplanung benannt. Personal noch für die betroffenen Personen durch eine Evaluation nachgewiesen wurde. Silke Brigitta Gahleitner: Biografiearbeit und Trauma. Lehr- und Handbuch für Studium und Praxis. Juventa, Weinheim 2011, ISBN 978-3-7799-2241-4, S. Herbert Gudjons, Marianne Pieper, Birgit Wagener-Gudjons: Auf meinen Spuren.

Klinkhardt, Bad Heilbrunn 2008, ISBN 978-3-7815-1600-7. Biografiearbeit und Biografieforschung in der sozialen Arbeit. Beiträge zu einer rekonstruktiven Perspektive sozialer Professionen. VS Verlag, Wiesbaden 2009, ISBN 978-3-531-16377-2.