Mergers & Acquisitions (M&A) PDF

Type or paste a DOI name into the text mergers & Acquisitions (M&A) PDF. Enter the characters you see below Sorry, we just need to make sure you’re not a robot.


Författare: Daniela Greco.
Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL – Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Technische Universität Dortmund (Wirtschafts- und Sozialwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:
Viel zitierte Wissenschaftler in einschlägiger M&A-Literatur wie beispielsweise Buono/Bowditch und Cartwright/Cooper im angloamerikanischen Raum sowie Hermsen und Gut-Villa im deutschsprachigen Raum unterstreichen die Bedeutung der Humanressource bei M&A. Im Rahmen ihrer Publikationen stellen sie Problembereiche und Lösungsansätze vor. Buono/Bowditch thematisiert wie Hermsen und Cartwright/Cooper primär unternehmenskulturelle Problemstellungen und Lösungsansätze der Integrationsphase von M&A. Gut-Villa versucht hingegen, die Problembereiche und Lösungsansätze unter Berücksichtigung aller Phasen aufzuzeigen. Obwohl die Arbeit von Gut-Villa eine umfangreiche Darstellung aller Personalmanagementfelder präsentiert, die für eine erfolgreiche Transaktion notwendig sind, bleiben unternehmenskulturelle Aspekte, die zu den wesentlichen Gründen eines durch die Humanressource verursachten M&A-Mißerfolges zählen können, weitgehend unberücksichtigt. Dies führte bei Gut-Villa zu einer mangelnden Thematisierung sowohl der Kultur-Due Diligence (Akquisitionsphase) als auch des Managements unternehmenskultureller Veränderungen (Integrationsphase). In der einschlägigen Literatur finden sich ebenfalls nur wenige Publikationen, die sich mit der Humanressource, dem Personalmanagement, insbesondere aber auch mit den Auswirkungen beschäftigen, die unterschiedliche M&A-Varianten auf die Humanressource haben. Wie bereits ausgeführt, werden hierbei zudem Schwerpunkte so gesetzt, daß vornehmlich unternehmenskulturelle oder phasenspezifische Aspekte im Mittelpunkt der Betrachtung stehen.
Insbesondere zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften propagieren in jüngster Zeit einen rechtzeitigen und umfassenden Einbezug der Humanressource in die Vorplanungs-, Akquisitions- und Integrationsphase (Personalmanagement). Im Rahmen einer intensiven Aufarbeitung stellt sich diese Forderung jedoch zum Großteil als Worthülse heraus, da die vorzufindenden Lösungen über Ansätze nicht hinausgehen.
Die Forderung der Rechtzeitigkeit , die eine Berücksichtigung der HR-Problematik schon in der Akquisitionsphase oder sogar in der Vorplanungsphase impliziert, sollte eine umfassende Auseinandersetzung der Wissenschaft und Praxis mit der HR- und Cultural-Due Diligence vermuten lassen, die jedoch bisher nur unzureichend erfolgt. Es fehlt insbesondere eine umfassende und zusammenhängende Darstellung der M&A-Bereiche, in denen die Humanressource bisher weitgehend unberücksichtigt blieb. Letztendlich wird nur ein rudimentärer Einblick in die Aufgaben (funktional), Instrumente (instrumental) und die Art der Projektorganisation (institutional) gewährt, die alle einen adäquaten Umgang mit der Humanressource im Rahmen einer Transaktion gewährleisten (Personalmanagement) und somit einen maßgeblichen Beitrag zum Transaktionserfolg leisten.
Die oben genannten Defizite werden im Rahmen dieser Arbeit zum Anlaß genommen, die Auswirkungen von M&A in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen auf die Humanressource (Erfolgsfaktor) darzustellen und damit eine anschließende Klassifizierung der Humanressource als möglichen Mißerfolgsfaktor im Zusammenhang mit M&A zu erreichen. Das Hauptziel dieser Arbeit ist es, das Personalmanagement (funktional, instrumental, institutional) zu beschreiben, welches phasenimmanent und -übergreifend erforderlich ist, um den Erfolgsfaktor Humanressource zu erhalten, aufzubauen und zu festigen. Da die ganzheitliche Darstellung des Personalmanagements, wie sie beispielsweise bei Gut-Villa (1997) zu finden ist, einer umfassenderen Betrachtung bedarf, konzentriert sich die folgende Arbeit auf die Bereiche des Personalman…

How can my law firm get involved? Infrastructure and transport projects have flourished, particularly in Victoria and New South Wales, and the pipeline will remain strong into early 2018 at the very least. However, the other states have remained relatively quiet, with the exception of large renewables projects, increasing investment in which is driven by cost reductions and the pressure of federal and state renewable energy targets. The Australian real estate market remains buoyant and competitive in Sydney and Melbourne and continues to heat up in Brisbane, where both domestic and foreign investors see opportunity in residential and commercial developments. Firms with intellectual property offerings will have noticed that the market recently experienced a shift in ownership models, with firms such as Griffith Hack now operating under the ownership of Xenith IP along with Shelston IP and Watermark. The big news in the legal market is the merger between Norton Rose Fulbright and Henry Davis York, slated to take place in late 2017.

Highly regarded for his work in the liquefied natural gas sector, particularly for interesting and highly geared finance deals in relation to infrastructure projects, energy, ports and ships. In general, Indian laws borrow heavily from, and are based on, English law. However, insurance law in India has certain unique features that deviate from English insurance law. SBK’s debt, valued at approximately EUR20 million. Morgan Securities, Goldman Sachs, BNP Paribas, and Citigroup acted as joint lead managers on the transaction. UAE took effect at the end of October 2018. Practice Group, in line with the Firm’s growth strategy and continued expansion.

The incoming team consists of partners Hubert André-Dumont, Paul van den Bulck, Timothy Speelman, Steven Ongena, counsel Pol Cools, and four associates. 7 Law Firm in Ukraine according to the 50 Leading Law Firms annual rating published on 4 December 2018 by Legal Practice periodical. A Legal Adviser of the Year 2018″. It was initially valid until the end of 2018.

Please forward this error screen to wfw-realityhouse. It has been suggested that this article be split into articles titled Takeover and Mergers and acquisitions. Please help improve it or discuss these issues on the talk page. This article includes a list of references, but its sources remain unclear because it has insufficient inline citations. Text document with red question mark. Some of this article’s listed sources may not be reliable.