Krieg und Hütte PDF

Dieser Artikel bezieht sich auf den ursprünglichen Begriff als Gebäude und dessen unmittelbare Ableitungen. Eine Hütte ist ein krieg und Hütte PDF kleines und bautechnisch einfaches Gebäude, das häufig von den späteren Nutzern in Eigenarbeit aus lokal verfügbaren, vergänglichen oder lose zusammengefügten Materialien errichtet wird.


Författare: Johann Hinrich Fehrs.

Sorgfältig bearbeiteter Nachdruck des Originals.

Diese Eigenschaften dienen zur Unterscheidung vom größeren, qualitativ höherwertigen und in der Regel langlebigeren Haus. Ein Bewohner einer Hütte im steuerrechtlichen Sinne wurde im 17. Er war kein Bauer im engeren Sinne. Derartige traditionelle Behausungen finden sich auch heute noch vor allem in Äquatornähe, d.

Das Wort Hütte ist im Deutschen seit dem 9. Jahrhundert belegt, im Althochdeutschen noch als hutta. In der ursprünglichen Bedeutung war ein vor der Witterung bedeckter Ort oder ein mit einfachen Mitteln erstellter Bau als Zufluchtsort oder als Aufbewahrungsort gemeint. Großbaustellen der früh- und hochmittelalterlichen Dombautätigkeit. Zeitgenössische Darstellungen zeigen Steinmetze und Zimmerer unter einfach verspannten Zeltplanen oder Flugdächern. Bergleuten jedes nicht feste Bauwerk über Tage bezeichnet, der Ausdruck überträgt sich auf jeden Platz, an dem etwa Erz gebrochen, geschmolzen, gegossen oder Salz gesotten wurde.

Das Wort Hütte findet sich außerdem für ein achterseitiger Verdecksaufbau bei Schiffen, der Schiffshütte. Oberaudorfer Almhütte der oberbayerischen Gemeinde Kiefersfelden. Als Skihütte wird allgemein ein Gastronomiebetrieb bezeichnet, der in einem Wintersportgebiet sein Angebot insbesondere an Skifahrer und Snowboarder richtet. Eine Schutzhütte, Berghütte oder Schutzhaus steht in ansonsten unbebautem Gebiet und dient zum Schutz vor Unwetter sowie als Übernachtungsmöglichkeit und als Stützpunkt.

Sie wird heute hauptsächlich für Wanderer und Bergsteiger errichtet. Eine Laubhütte ist eine mit Laub, Zweigen etc. Hütte, insbesondere eine anlässlich des jüdischen Laubhüttenfestes errichtete temporäre Hütte. Typologisch handelt es sich aber meist um geschlossene Hütten und nicht um offene Gartenlauben. Sie dienen dem kurzfristigen temporären Aufenthalt und als Geräteschuppen. So genannte Nissenhütten sind die vom kanadischen Ingenieur P.