Konflikte bewältigen PDF

Nun haben wir, konflikte bewältigen PDF unserem Glück, ihr Buch. Wir sehen es, manchmal ganz zerlesen, in den Händen ihrer Leser, besonders ihrer Leserinnen. Nachruf für die 44jährige Freundin, die wenige Monate nach dem Erscheinen von Guten Morgen, du Schöne an Krebs gestorben war.


Författare: Pater Anselm Grün.
Kein Leben ist ohne Konflikte. Jeder erlebt sie immer wieder, im Alltag mit anderen, aber auch in seiner persönlichen Entwicklung. Konflikte können voran bringen, neue Entwicklungen fördern und Beziehungen klären. Doch sie können auch blockieren, lähmend und verletztend sein, wenn sie nicht richtig angegangen und gelöst werden. Anselm Grün, der erfahrene Begleiter von Menschen in schwierigen Konfliktsituationen, weiß: Es ist nutzlos, Problematisches unter den Teppich zu kehren. In biblischen Erzählungen und Beispielen aus dem Alltag macht er Strategien der Verständigung und Konfliktlösung deutlich. Er gibt Hinweise und formuliert Perspektiven, die durch Erkenntnisse der Psychologie und Konfliktforschung gestützt werden.

Das Buch wurde nicht nur gelesen und zerlesen, es wurde zum Modell für eine DDR-spezifische Gattung. Für die Bühne adaptiert, haben diese Geschichten von Frauen mit über 400 Theatervorstellungen in der DDR zu wichtigen öffentlichen Diskussionen geführt. Das Buch erzeugte auch Renonanz in der BRD. Vielleicht ist dieses Buch nur zustande gekommen, weil ich zuhören wollte. Sie hörte nicht nur zu, sie wählte aus, bearbeitete, schliff, fügte hinzu, ohne die Authentizität zu beeinträchtigen.

In Wien als Tochter einer armen, kommunistisch gesinnten Familie geboren, siedelte Maxie Wander 1957 mit ihrem Mann, dem kommunistischen Schriftsteller Fred Wander, in die DDR um. Erst in der Ferne entwickelte sich der Bezug zur heimatlichen Landschaft. Sie liebte die Natur: Bäume, Wolken. Sie hatte sich jahrelang als Fabrikarbeiterin, Sekretärin, Drehbuchautorin durchgeschlagen. Sie kannte eben selber als Frau und Mutter die alltäglichen Reibereien in einer nicht immer harmonischen Ehe.

Als Freundin und Schriftstellerin kannte sie die Bedrückheit, Trauer und Melancholie in der realexistierenden sozialistischen Gesellschaft, weil sie von sich und den anderen sehr viel an Veränderung verlangte. 1976-77 war keine günstige Zeit in der DDR für eine, die sich mit den Dingen nicht zufriedengab, die von ihren Gesprächspartnerinnen vor allem Ehrlichkeit und Offenheit verlangte. Wander kämpfte um ihr Buch, und schließlich erklärte sich der Buchverlag Der Morgen zur Veröffentlichung bereit. Die Korrekturbögen erreichten sie in der Klinik nach einer unerwarteten, radikalen Mastektomie.

Sie war fast zu schwach, sie zu überprüfen. Unsere Lage als Frau sehen wir differenzierter, seitdem wir die Gelegenheit haben, sie zu verändern. Die Unzufriedenheit mancher Frauen mit dem Erreichten halte ich für optimistisch. Eigentlich ist jede Frau interessant, wenn man Kraft hat, sich mit ihr zu beschäftigen. Eigentlich habe ich in meinem Leben nie richtig Zeit gehabt, in mich hineinzuhorchen, was ich will. Es sind keine verlorenen Wochen, es ist mein Leben, das ich möglichst ehrlich und intensiv zu leben habe. Das wirkliche Leben, sagt mir eine Stimme, das ist jetzt und jetzt, nimm es in Empfang, wie es sich darbietet, auch mit Schmerzen, mit Angst und gleichzeitig mit allen Entzückungen, die man sich nur denken kann!