König Friedrich Wilhelm III. in der Schlacht PDF

Oktober 1831 als Sohn des Prinzen Wilhelm von Preußen und der Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach zur Welt. Die König Friedrich Wilhelm III. in der Schlacht PDF zwischen Wilhelm und Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach war eine nicht glücklich verlaufende Vernunftehe.


Författare: August Janson.

Der preußische Offizier und Militärschriftsteller August von Janson schildert im vorliegenden Band die Rolle des preußischen Königs während der Befreiungskriegegegen das napoleonische Frankreich.
Unveränderter Nachdruck der Originalausgabe von 1907.

Wilhelm war ursprünglich in die polnische Prinzessin Elisa Radziwiłł verliebt. Der Rufname des Kindes war Friedrich. Nach seiner Thronbesteigung ersetzte ihn Friedrich Wilhelm IV. Von 1838 bis 1844 war der reformierte schweizerische Theologe Frédéric Gordet Friedrich Wilhelms Zivilerzieher, der ihn und seinen Freund und Mitschüler Rudolf von Zastrow durch den Tag begleitete.

Zu den einschneidenden Erlebnissen der Jugendjahre Friedrich Wilhelms zählt die Märzrevolution 1848. Juni 1840 war im liberalen und patriotischen Lager mit großen Erwartungen verknüpft gewesen, da er sich während seiner Kronprinzenzeit den Ruf eines modernen, aufgeschlossenen Menschen erworben hatte. Land eine Verfassung zu geben, und regierte weit konservativer, als seine Kronprinzenjahre hatten vermuten lassen. Für die blutigen Auseinandersetzungen der Märzrevolution 1848, bei denen das Militär Kartätschen und Granaten gegen die Aufständischen einsetzte, machte die Bevölkerung Friedrich Wilhelms Vater, den Prinzen von Preußen, verantwortlich. Friedrich Wilhelm wurde nach Hohenzollernschem Hausgesetz mit 18 Jahren, am 18. Der Geburtstag wurde in Schloss Babelsberg begangen und der Prinz sprach erstmals öffentlich vor Mitgliedern der königlichen Familie, den Abordnungen des Hofes, des Staatsministeriums, der Generalität und der städtischen Vertreter.