Jesus von Nazareth PDF

Please forward this error screen to cp200. Jesus von Nazareth ist eine Bibelverfilmung des italienischen Regisseurs Franco Zeffirelli aus dem Jahr 1977. Er verfilmte die Lebens- und Leidensgeschichte Jesu in Zusammenarbeit mit dem britischen Fernsehproduzenten Jesus von Nazareth PDF Lew Grade.


Författare: Detlef Lüderwaldt.
Jesus war ein Mensch und kein übernatürliches Wesen. Und weil er ein Mensch war, kann uns seine Botschaft von der völligen Gleichberechtigung aller Menschen ergreifen und verpflichten.
Er stellte sich an die Seite der Armen und klagte die ungerechten Lebensverhältnisse an, in denen sich grenzenloser Reichtum und extreme Armut gegenüberstanden. Er war ein Verfechter des Prinzips der sozialen Gerechtigkeit und wirkte für den Frieden unter den Menschen. Er wandte sich gegen die Unterdrückung der Frauen und sprach sich für die uneingeschränkte Gleichstellung von Mann und Frau aus.
Diese und weitere Wesenszüge des Jesus von Nazareth hebt der Autor Detlef Lüderwaldt in seinem Sachbuch hervor und verdeutlicht, warum die Worte und Taten Jesu in den vergangenen 2.000 Jahren weder veraltet noch verbraucht, sondern für uns Menschen heute aktueller denn je sind.

Der Film erzählt von der Geburt, dem Leben und Wirken und dem Tod und der Auferstehung von Jesus von Nazareth. Er orientiert sich im Wesentlichen an den Evangelien des Lukas und Johannes, enthält aber auch fiktive Szenen. Die Originalfassung des Films, in englischer Sprache, ist in drei Teile zu etwa 90 Minuten und einen Teil zu etwa 105 Minuten unterteilt. Die deutsche Fassung ist gegenüber der Originalfassung leicht gekürzt: jeder Teil dauert knapp 90 Minuten. Gedreht wurde in Marokko und in Tunesien. Produziert wurde der Film von der britischen ITC Entertainment und der italienischen Rundfunkanstalt RAI. Der Film wird mit allen Teilen regelmäßig auf Bibel TV ausgestrahlt.

Der biblische Stoff wurde mit spürbarem Respekt inszeniert, leidet letztlich aber an der mangelnden geistig-geistlichen Vertiefung. Schöne Stars und Show-Arrangements dominieren, Erbaulichkeit schiebt sich vor heilsame Beunruhigung. Nichtsdestotrotz im ganzen ein beachtlicher Film. Aufwändige Inszenierung des Leben Jesu, die sich weitgehend an die Evangelien hält und neben schönen Bildern auch Respekt vor dem biblischen Stoff zeigt. Der Film verlangt vom Zuschauer vor allem viel Geduld.

Wenn man sich aber darauf einlässt, ist es durchaus der Mühe wert: Sehr ausführlich wird das Wirken von Jesus dargestellt und sehr sorgfältig der Zusammenhang mit der Heiligen Schrift und den damaligen politischen Strömungen hergestellt. Bereits vor seiner Veröffentlichung wurde die Produktion von protestantischen Fundamentalisten angegriffen. Im Gespräch für die Rolle des Jesus waren auch Al Pacino und Dustin Hoffman. Zeffirelli wollte zunächst Elizabeth Taylor in der Rolle der Maria Magdalena. Doch Taylor wurde krank, der Part ging an Anne Bancroft, die auf einen Teil ihrer Gage verzichtete. Pontius Pilatus hätte zunächst Marcello Mastroianni verkörpern sollen, doch Mastroianni empfand die angebotene Gage von 30. Zeffirelli wollte ein unbekanntes marokkanisches Mädchen in der Rolle der jungen Maria und Irene Papas in der Rolle der alten Gottesmutter.

Bevor Olivia Hussey die Rolle tatsächlich bekam, war auch die Französin Maria Schneider im Gespräch, die das Rollenangebot ablehnte. Die Dreharbeiten fanden von September 1975 bis Mai 1976 statt. In Großbritannien sahen 21 Millionen Zuschauer die Premiere, in den USA 90 Millionen. Kreuz hing, jünger als ihr Filmsohn. Wenn Judas solche Augen gehabt hätte, welche Präsenz hätte dann erst Christus gehabt! 1965 gedrehten Bibelverfilmung Die größte Geschichte aller Zeiten die Rolle des Satans.

In den Kulissen des Filmes wurde kurze Zeit später die legendäre Monty-Python-Produktion Das Leben des Brian gedreht. In der italienischen Fassung des Films wird Robert Powell als Jesus vom Schauspieler und Synchronsprecher Pino Colizzi synchronisiert. Colizzi stellt jedoch auch den, im Film von Jesus aus gesehen, linken Schächer am Kreuz namens Joah dar. Bereits seit 2004 gibt es den Film auf DVD zu beziehen. In dieser ersten DVD-Fassung wurden alle Teile so präsentiert, wie sie auch im deutschen Fernsehen gezeigt wurden.

Die entsprechenden geschnittenen Szenen werden in dieser Fassung als Extras angeführt. 2012 wurde Jesus von Nazareth mit digital aufbereiteten Bild und Ton sowie einem neuen Design des DVD-Schubers neu veröffentlicht. Diese Fassung wird als ungekürzte Fassung beworben, da die geschnittenen Szenen nun Teil der Filme sind. Diese Szenen wurden nicht synchronisiert, sondern mit deutschen Untertiteln versehen. Jesus von Nazareth mit ausführlicher Inhaltsangabe und Kritik auf Peplumania. Diese Seite wurde zuletzt am 6. November 2018 um 23:06 Uhr bearbeitet.