Internationale Dilemmata und europäische Visionen PDF

Dieser Artikel beschreibt den SS-General Werner Lorenz. Werner Internationale Dilemmata und europäische Visionen PDF wurde als Sohn eines Gutsbesitzers im pommerschen Grünhof geboren. Lorenz trat in das elitäre Kadettenkorps ein, um preußischer Heeresoffizier zu werden. Im April 1913 trat er als Fahnenjunker in ein Dragonerregiment ein.


Författare: .
Diese Festschrift wurde anlässlich des 80. Geburtstages von Prof. Dr. Helmut Wagner von 34 Freunden und wissenschaftlichen Wegbegleitern erstellt. Die Beiträge handeln von der Originalität der Europäischen Union, den Dimensionen von Geschichte, Politik und Internationalen Beziehungen. Sie erfassen so sein wissenschaftliches Oeuvre in Lehre und Forschung. Seine Lebenszeit und sein Wirken spiegeln Geschichte und Politik von nahezu drei Generationen wider – Grund genug für Dankbarkeit und Anerkennung.

Danach arbeitete Lorenz als Landwirt und erwarb bald Land- und Industriebesitz in Danzig. November 1933 wurde Lorenz zum SS-Gruppenführer befördert. Von 1934 bis 1937 war er Führer des SS-Oberabschnitts Nord, mit Amtssitz in Hamburg. Im November 1936 wurde er zum SS-Obergruppenführer befördert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Lorenz kurz in England interniert, bis er am 10. März 1948 im Nürnberger Rasse- und Siedlungshauptamt-Prozess zu 20 Jahren Haft verurteilt wurde.

Seine älteste Tochter Rosemarie Springer war die dritte Ehefrau des Verlegers Axel Springer. Schöningh, Paderborn 2000, ISBN 3-506-78562-1, S. University of North Carolina Press, Chapel Hill 1993, ISBN 0-8078-2066-0. I, CASE 8, The United States of America vs. United States Government Printing Office, Washington 1948.

Zeitungsartikel über Werner Lorenz in der Pressemappe 20. Lit-Verlag, Münster 2009, ISBN 978-3-643-10481-6, S. Diese Seite wurde zuletzt am 26. November 2018 um 07:11 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Fast alle Wissenschaftler, die sich mit den definitorischen Grundlagen der Geopolitik beschäftigen, beklagen die Unbestimmtheit des Begriffes. Sie ist eines der Grundprobleme geopolitischer Forschung. Ein stabiler Wesenszug geopolitischen Denkens ist sein Anwendungsbezug. Der Geograph Benno Werlen betont in seiner Definition von Geopolitik deren Geodeterminismus, wonach menschliches Handeln durch Raum und Natur vorbestimmt sei. Dabei determiniere der Raum das politische Geschehen nicht unmittelbar, sondern vermittelt durch seinen Einfluss auf den Staat. Die ideengeschichtlichen Wurzeln der Geopolitik reichen bis in das Denken der Aufklärung.