Hypothèque rechargeable und Grundschuld PDF

Im Finanz- und vor allem im Bankwesen dient hypothèque rechargeable und Grundschuld PDF Hypothek als Kreditsicherung für Kredite. Auch wenn die Forderung, auf die sich die Hypothek bezieht, durch den Eigentümer getilgt wurde, bleibt die Hypothek im Grundbuch dennoch eingetragen. Die Hypothek ist wohl eine Erfindung attischer Geldverleiher.


Författare: Matthias Fervers.
Grundpfandrechte haben national wie international eine große wirtschaftliche Bedeutung. Gleichwohl ist das Recht der Grundpfandrechte in den einzelnen europäischen Staaten durchaus unterschiedlich ausgestaltet. Während das deutsche Recht traditionell zwischen der Hypothek und der Grundschuld unterscheidet, existierte in Frankreich bis vor kurzem mit der „hypothèque“ nur ein einziges Grundpfandrecht. Mit der Reform der Kreditsicherheiten und der Einführung der „hypothèque rechargeable“ hat der französische Gesetzgeber mit dieser Tradition gebrochen und eine Hypothekenform eingeführt, die auf den ersten Blick an die deutsche Grundschuld erinnert. Matthias Fervers untersucht die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede zwischen der Grundschuld und der neuen „hypothèque rechargeable“ und befasst sich dabei insbesondere mit den verschiedenen dogmatischen Ansätzen und den praktischen Verwendungsmöglichkeiten beider Sicherungsrechte.

Sie erhielten als Pfandgläubiger ein besitzloses Pfand am Grundstück des Schuldners. 600 vor Christus die Belastung eines Grundstücks mit einer Hypothek anzeigten. Sie enthielten die Namen des Schuldners, des Gläubigers und den Hypothekenbetrag. Die Hypothek war zunächst im alten römischen Recht unbekannt. Die preußische Hypotheken- und Konkursordnung von 14. April 1722 regelte erstmals das Hypothekenwesen. Sie sah vor, dass bei jedem mit dem Hypothekenwesen befassten Gericht ein vollständiges Grund- und Hypothekenbuch einzurichten war, das alle Immobilien des Bezirks mit genauer Bezeichnung und Nummerierung enthalten sollte.