Homöopathische Arzneimittel-Bilder bei Hund und Katze PDF

Homöopathische Arzneimittel-Bilder bei Hund und Katze PDF ist ein als exzellent ausgezeichneter Artikel. Testis und Testiculus, ist ein paarig angelegtes, inneres männliches Geschlechtsorgan vieler sich geschlechtlich fortpflanzender Gewebetiere.


Författare: Gabriele Pfeiffer.
Lernen mit Cartoons
Humorvolle Bilder statt Bleiwüste – so macht Lernen Spaß! Das Buch beschreibt 50 homöopathische Arzneimittelbilder und zeigt den schnellen Weg zum richtigen homöopathischen Arzneimittel für die häufig in der täglichen Praxis vorkommenden Erkrankungen bei Hund und Katze. Witzige Cartoons bringen die Schlüsselsymptome auf den Punkt und unterstützen die Arzneifindung nachhaltig. Kurze Texte und jeweils zwei Seiten mit prägnanten Bildern helfen, die Indikationen stets präsent zu haben. Die ideale Basis für das Erlernen von Leitsymptomen und die Verbindung zur Praxis – humorvoll und prägnant.

Die mittlere Länge beträgt 5 cm, die Dicke etwa 3 cm. Die Hoden entwickeln sich erst in der Pubertät zu ihrer vollen Größe und erreichen im 4. Bei den Säugetieren variiert die Hodenform von rundlich bis eiförmig. In der Größe gibt es deutliche Unterschiede, eine enge Beziehung zum Körpergewicht besteht jedoch nicht.

Die äußere anatomische Gliederung des Hodens erfolgt nach dem ihm anliegenden und mit ihm verwachsenen Nebenhoden. Direkt unter dem Bauchfellüberzug des Hodens liegt eine dicke weißliche Bindegewebskapsel, die Tunica albuginea. Sie sorgt für die mechanische Festigkeit des Organs und hält einen gewissen Innendruck aufrecht. Nierenarterie direkt aus der Bauchaorta im Lendenbereich.

Die Hodenarterie verläuft am Nebenhodenrand zunächst zum Schwanzende des Hodens. Die Innervation des Hodens wird durch den Sympathikus, einen Teil des vegetativen Nervensystems, vermittelt. Bei allen anderen Chordatieren liegen die Hoden in der Leibeshöhle und unterhalb der Nieren. Bei den Schädellosen ist kein kompakter Hoden ausgebildet, die Gonaden sind noch segmental gegliedert, bei Asymmetron ist nur der rechte Hoden vorhanden. Sie sind über ein Mesorchium an der Rumpfwand oder der Urniere befestigt. Bei den Reptilien liegen die Hoden vor und unterhalb der Nieren in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Nebennieren. Die Hoden sind oval, bei Schildkröten eher rundlich, bei Schlangen langgestreckt.