Herzratenvariabilität PDF

Die Herzschlagfrequenz wird häufig mit dem Puls gleichgesetzt, was streng genommen nicht richtig ist, da der Puls sämtliche Qualitäten der Druckkurve umfasst. Die Herzschlagfrequenz beim Menschen ist abhängig von der Herzratenvariabilität PDF, vom Alter und von der körperlichen Fitness. Ein Neugeborenes hat in Ruhe eine Herzschlagfrequenz von ca.


Författare: Alfred Lohninger.
Herzratenvariabilität (HRV) ist mittlerweile Alltag für viele Forscher, Gesundheitsdienstleister, Sportler und sogar Privatpersonen.
Dieses erste deutschsprachige Lehrbuch zur Methode folgt dem Ruf nach aktuellen verbindlichen Standards. Es vermittelt Grundlagenwissen, leitet zur Nutzung der Methode in Therapie und Coaching an und enthält zahlreiche Fallbeispiele sowie alters- und geschlechtsspezifische Richtwerte. Eine umfassende Recherche zum Thema Medikamente und HRV, zielführende Literaturverweise und ein umfangreiches Glossar ermöglichen es Ihnen, mit HRV auf hohem Niveau arbeiten zu können.

120 Schlägen pro Minute, während ein 70-Jähriger eine Frequenz um die 70 Schläge pro Minute aufweist. Die Herzfrequenz des Gesunden unterliegt vielfältigen Einflüssen. Eine erhöhte Herzfrequenz wird als Tachykardie, eine verringerte als Bradykardie bezeichnet. Ist die Tachykardie unter körperlicher Belastung eine normale Reaktion des Körpers, die es ihm ermöglicht, das Herzzeitvolumen den momentanen Erfordernissen anzupassen, kann eine Erhöhung der Ruheherzfrequenz auf verschiedene Erkrankungen hinweisen. Die Bradykardie kann ebenfalls pathologische Ursachen haben.

Physiologischerweise tritt sie jedoch bei Leistungssportlern auf, da hier der Herzmuskel durch das sportliche Training an Masse zunimmt und somit pro Herzschlag mehr Blut transportieren kann. Anzahl der Herzschläge pro Minute, die ein Mensch bei größtmöglicher körperlicher Anstrengung erreichen kann. Die maximale Herzschlagfrequenz ist eine individuelle Größe und kann durch Ergometrie bestimmt werden. Bei Säugetieren gilt in der Regel, dass die Herzschlagfrequenz umso niedriger ist, je größer ein Tier ist. Die Gesamtzahl der Herzschläge im gesamten Leben eines Säugetieres beträgt rund eine Milliarde. Der Mensch ist dabei eine Ausnahme: er bringt es maximal auf fast vier Milliarden Herzschläge.

In der folgenden Tabelle sind Herzfrequenzen für ausgewachsene Tiere in Ruhe angegeben, bei manchen Arten zusätzlich das Körpergewicht und bei wechselwarmen Tieren die Temperatur, bei der gemessen wurde. Wenn nicht anders angegeben, beruhen die Zahlenangaben auf Penzlin. Eigenschaft der Herzfrequenz des Gesunden, sich ständig geringfügig zu ändern. Sie ist Ausdruck der diversen Regulationsmechanismen des Körpers, die zur Erhaltung der Stabilität des Herz-Kreislauf-Systems erforderlich sind.

Die Herzfrequenzvariabilitätsanalyse versucht diese Veränderungen quantitativ zu erfassen und für diagnostische und prognostische Zwecke nutzbar zu machen. Isaac Asimov: Von Zeit und Raum. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2009, ISBN 978-3-8274-2114-2, S. Dobson: On being the right size: heart design, mitochondrial efficiency and lifespan potential.