Heimatforschung in Schleswig-Holstein PDF

Stadt am westlichen Rand des Kraichgaus, etwa 20 Heimatforschung in Schleswig-Holstein PDF nördlich von Karlsruhe in Baden-Württemberg. Um das Jahr 1955 überschritt die Einwohnerzahl die 20. Deshalb wurde Bruchsal bereits mit Inkrafttreten der baden-württembergischen Gemeindeordnung zum 1. April 1956 zur Großen Kreisstadt erklärt.


Författare: Ute Neuhaus-Schröder.
Fehlt dem ambitionierten Laien auch die methodische Sicherheit und das theoretische Fundament des Wissenschaftlers, so hat er diesem gegenüber doch einen unschätzbaren Vorteil: Er kennt seine Heimat aus persönlicher Anschauung und Erfahrung. Diese Kenntnis kann ihn vor Irrtümern bewahren, die dem von außen kommenden Fachhistoriker bei dieser Arbeit unterlaufen. Ziel des Handbuches ist es nun, dem wissenschaftlich interessierten Heimatforscher zusätzlich zu diesem Vorwissen einen Überblick über das Themenfeld der Landeskunde Schleswig-Holsteins zu bieten, ihm eine methodische Anleitung für seine Forschungen zu vermitteln und ihm Möglichkeiten, Hilfsmittel, aber auch die Grenzen der einzelnen Fachgebiete aufzuzeigen.

Bruchsal liegt am Rande der Oberrheinischen Tiefebene und des Kraichgaus an der Saalbach, einem kleinen Nebenfluss des Rheins, der zwischen Philippsburg und Oberhausen mündet. Folgende Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Bruchsal. Das Stadtgebiet Bruchsals gliedert sich in die Kernstadt und die Stadtteile Büchenau, Heidelsheim, Helmsheim, Obergrombach und Untergrombach. Grenzen meist nicht genau festgelegt sind.

Bruchsal bildet ein Mittelzentrum innerhalb der Region Mittlerer Oberrhein, deren Oberzentrum die Stadt Karlsruhe ist. Auf dem Michaelsberg in Untergrombach wurden Funde der Michelsberger Kultur aus dem späten 5. In Bruchsal wurde 996 eine Urkunde Kaiser Otto III. Das Gebiet der Stadt Bruchsal gehörte schon seit dem Mittelalter sowohl politisch als auch kirchlich zum Bistum Speyer und war dem Archidiakonat der Propstei des Kollegiatstiftes zum heiligen Johannes und heiligen Guido in Speyer unterstellt. 1928 in eine Nord- und eine Südgemeinde geteilt wurde. Ihren Mitgliedern verdankt die Stadt wesentliche wirtschaftliche und kulturelle Impulse.

In die Stadt Bruchsal wurden folgende Städte und Gemeinden eingegliedert. Sie gehörten vor der Kreisreform 1973 alle zum Landkreis Bruchsal. Der Gemeinderat der Stadt Bruchsal hat seit der letzten Kommunalwahl vom 25. Stadtoberhaupt ist der Bürgermeister, seit 1. April 1956 Oberbürgermeister, der von der Bevölkerung auf acht Jahre direkt gewählt wird.