Halb-Marathon PDF

ITA – km verticale – 15. Bayerische Berglaufmeisterschaft Karwendel Berglauf – halb-Marathon PDF. Minuten hinter dem Sieger einlaufen – was ist da passiert? Die Ösi-Kenianer haben nur eine befristete Aufenthaltsgenehmigung in den Sommermonaten für Österreich.


Författare: Andreas Butz.
Erfolgreich mit der Laufcampus®-Methode: die drei Bausteine Dauerlauf, Tempotraining und Regeneration sinnvoll aufeinander abstimmen. Der Top-Ratgeber zur Vorbereitung auf den Halbmarathon, motivierend geschrieben, gespickt mit persönlichen Erfahrungen und Profi-Tipps. Trainingspläne für verschiedene Leistungsstufen, Ernährung, Gymnastik zum Dehnen und Kräftigen. Jetzt neu: mit HIIT-Trainingsplänen für alle Zielzeiten (HIIT = Hoch Intensives Intervall Training).

Den Rest verbringen sie in Kenia ohne Arbeit, somit sind sie Vollprofis. Das wäre schon mal ein einleuchtendes Argument von Timo Zeiler. Dabei würde ich es aber nicht belassen. Nach jüngsten Erkenntnissen kann man Kenia schon als „Dopingland“ für Läufer bezeichnen.

Es gibt so gut wie fast keine Doping Kontrollen. Natürlich sind nicht Alle unter einen allgemeinen Dopingverdacht zu stellen, aber auf Grund der letzten Dopingfälle in Kenia könnte man durchaus sich Fragen stellen. Platz in der Zeit von 59:31 min. Sieger Ahmet Arslan, 58:26 min, Zweiter, Marco de Gasperi in 59:09 min und Dritter wurde Sebastien Epiney in 59:19 min. Die Teilnehmerzahlen stagnieren seit einigen Jahren, obwohl dieser Traditionslauf schon mal eine WM und EM ausgerichtet hat, seinerzeit noch unter Herrn Künz. Der Ergebnislistendienst ausgezeichnet durch Chip Zeitmessung. Auch die Altersklassen Einteilung in 5-er Abstufung lobenswert.

Schade, dass durch die sehr teuren Einladungen von Kenianern, insgesamt waren es sieben, die einheimischen Spitzenläufer zu recht fernbleiben. Vor allem bei den kenianischen Langstrecklern gab es zuletzt eine Häufung positiver Befunde. Ist der Mythos von afrikanischen Wunderläufern eine Mär? Diese ganze Folklore über kenianische Laufwunder ist sehr eindimensional. Es gibt sicherlich geografische und physiologische Besonderheiten und Voraussetzungen.

Aber man musste davon ausgehen, dass das nicht das Einzige ist, was eine Rolle spielt. Langjährige Erfahrung im internationalen Sport hat gezeigt: Wenn es so eine auffällige Häufung von Weltklasseleistungen, Steigerungen und großen Erfolgen gibt, dann muss man sehr vorsichtig sein. Die Berglaufveranstalter, die diese Ösi-Kenianer für horrente Summen einladen, müssen sich klar darüber sein, dass die Herren aus Kenia genauso anfällig für Doping sind, wie Herr Seppelt dies obig beschrieben hat. Beim Harakiri Berglauf ist das nicht Anders, eher verständlich, aus bestimmten Gründen, dass aber ein Franz Puckl scharf auf die Kenianer bei seinem Kitzbühler Horn Berglauf ist, schon mehr als unverständlich. 2012: Das Wochenende in Telfes im Stubaital stand von 28. Juli 2012 im Zeichen des Schlickeralmlaufes. Beim Kinder- und Benefizlauf am 28.

2012 waren über 300 Nachwuchsläufer am Start. Trotz strömenden Regens haben am 29. 2012 über 169 gemeldete Starter die Strecke über die Schlickeralm zum Sennjoch in Angriff genommen. Binnen drei Tagen gibt es Berichte über vier positive Fälle.

Europa an den Start gehen, viel höher sind als in den Jahren davor. So ein Phänomen wurde vorher noch nicht beobachtet. Es steht für mich daher außer Frage, dass es da irgendeine Form von Blutmanipulation gibt. Seit einigen Jahren pilgert die europäische Laufelite, unter anderem auch viele Deutsche, nach Kenia, um dort nach eigenem Bekunden -teils mehrfach im Jahr- wochenlange Höhentrainingslager zu absolvieren und zu schauen, wie die Kenianer so trainieren. Homepages von Toptrainern und den Verbänden nachlesen. Niemand muss deswegen nochmals nach Kenia fahren.