Goethe bei Frau von Stein in Großkochberg PDF

Tochter des Goethe bei Frau von Stein in Großkochberg PDF-Sächsischen Kammerjunkers und späteren Hofmarschalls Johann Wilhelm Christian von Schardt und der Konkordia Elisabeth von Irving. Sie vermählte sich als Hofdame der Herzogin Anna Amalia am 8. Als Goethe 1786 zu einer fast zweijährigen Reise nach Italien aufbrach, erhielt die Beziehung einen Bruch, der auch nach Goethes Rückkehr nicht mehr zu kitten war. Zudem erschwerte Goethes Beziehung zu Christiane Vulpius eine spätere Annäherung: Dass der Dichter die aus einfachen Verhältnissen stammende Vulpius ihr vorzog, hat Charlotte von Stein lange nicht verkraftet.


Författare: Bernd Erhard Fischer.
Ende 1775 weilte Johann Wolfgang Goethe
(1749 – 1832) zum ersten Mal in Kochberg
südlich von Weimar. Er besuchte die Schlossherrin
Charlotte von Stein (1742 – 1827), mit der ihn
in den folgenden elf Jahren eine tiefe Beziehung
verbinden sollte. Frau von Stein war vor dem fast
sieben Jahre jüngeren Erfolgsautor der Leiden
des jungen Werther gewarnt worden. Doch scheint
es vor allem eine geistige Anziehung gewesen zu
sein, die das ungleiche Paar zueinander führte.
Es konnte nie geklärt werden, ob Goethes überstürzte
Abreise nach Italien 1786 nicht zugleich
eine Flucht war aus einer immer qualvoller
werdenden Beziehung, die ihn allmählich zu
ersticken drohte und seiner inneren Freiheit
beraubte.

Anspielungen auf ihre Beziehung zu Goethe und zu anderen Hofangehörigen. Ob diese Liebe nur erotisch-platonischer oder auch sexueller Art war, hat zu zahlreichen Spekulationen geführt, die alle gleich unfruchtbar waren. Fest steht nur, dass diese Liebesbeziehung sowohl für Goethe als auch für Charlotte von Stein von enormer lebensgeschichtlicher Bedeutung war. Erst nach vielen Jahren gestaltete sich zwischen beiden wieder ein gewisses Freundschaftsverhältnis, das bis zum Tode der Frau von Stein, die bereits 1793 Witwe geworden war, andauerte. Auch im Briefwechsel Goethes mit seiner Frau lässt sich das ablesen.

So hatten die Goethes ihren Sohn August von Goethe auch öfter zum Unterricht und zum Spielen zu ihr geschickt. Die Briefe Charlotte von Steins weisen auf eine Persönlichkeit, die ebenso von kühler Reserviertheit und Scharfsinn als auch einem hohen Maß an Sensibilität geprägt war. Eine Ähnlichkeit zu Goethes Schwester ist hiermit unverkennbar. Charlotte von Stein habe nur geholfen, diese vor der Öffentlichkeit zu verschleiern. Charlotte von Stein musste bei tiefer Gegenliebe aus inneren und persönlichen Gründen ablehnen.

So wandelte Goethe seine Flucht in die Reise nach Italien um. Die Klassik Stiftung Weimar zeigte vom 25. Das Goethe- und Schiller-Archiv präsentierte zu Ehren ihres 275. Der Dichter Peter Hacks schrieb 1976 den Weltbestseller Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe. Protegé Goethes, Jurist, 1789 sachsen-weimarischer Hofjunker, Kammerassessor, seit 12. Charlotte von Schiller und ihre Freunde. Auflage, Ernst Siegfried Mittler Verlag, Berlin 1912.

Artemis und Winkler, Zürich 1995, ISBN 3-7608-1121-3. Veit Noll: Goethe im Wahnsinn der Liebe. Oder: Liebe kontra Recht und Moral. Zum häufig angegebenen Geburtsort Weimar wird in der Charlotte-v. Die bisherigen Angaben, wonach Charlotte v. Stein in Weimar geboren sei, sind falsch.

Auflage, Ernst Siegfried Mittler Verlag, Berlin 1912, S. Jan Ballweg: Josias von Stein: Stallmeister am Musenhof Anna Amalias. Lebensdaten von Freiherr Gottlob Ernst Josias Friedrich von Stein, online-ofb. 1885, worin auch Dido abgedruckt ist.

Peter Biele: Das war’s, meine Lieben. Traute Richter, die Dresdner Schauspielerin in ihren Briefen. Diese Seite wurde zuletzt am 20. Dezember 2018 um 06:28 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig.