Gesundheitspädagogik PDF

Einführung   Begriffsbestimmungen Die Termini „Gesundheitsberatung“, „Gesundheitsaufklärung“, „Gesundheitserziehung“, „Gesundheitsbildung“ und „Gesundheitspädagogik“ werden in der Literatur oft nebeneinander, z. Gesundheitsberatung „Gesundheitsberatung ist eine spezielle Form der Kommunikation zwischen Einzelnen oder kleinen Gruppen, die mit gesundheitlichen Fragen beschäftigt sowie von gesundheitlichen Problemen betroffen oder gesundheitspädagogik PDF sind, und entsprechenden Fachleuten.


Författare: Volker Schneider.
In diesem Buch wird im Rahmen von Prävention und Gesundheitsförderung das Arbeitsgebiet Gesundheitspädagogik vorgestellt. Es geht um die Akzeptanz und die praktische Förderung von Gesundheitsverhalten, sowohl bei Einzelnen als auch in der Gesellschaft. Auch werden die wichtigsten Inhalte zur Entwicklung eines gesunden Lebensstils dargestellt. Im Fokus stehen die Fragen: Wie geschieht Lernen und wie können Lernprozesse in pädagogischer Weise genutzt werden? Welche Möglichkeiten des pädagogischen Umgangs und der Kommunikation sind in besonderer Weise gesundheitsfördernd?

Im zunehmenden Maße gehören zu dem Kreis der Fachleute außer Ärzten auch Psychologen, Apotheker, Pflegekräfte, Sozialarbeiter usw. Früher dominierten medizinische, biologisch orientierte Themen. Verhalten zu ändern, das risikobehaftet ist bzw. Gesundheitsaufklärung „Gesundheitliche Aufklärung geschieht durch kommunikative Maßnahmen, meist mit Massenmedien, um die Bevölkerung über lebenswichtige Aspekte von Gesundheit und Krankheit aufzuklären. In der Bundesrepublik Deutschland soll durch die Gesundheitsaufklärung v. Der Begriff Gesundheitserziehung wurde und wird kritisch bewertet.

Gesundheitsbildung „Gesundheitsbildung bezeichnet den Gesundheitsförderungsansatz in der organisierten Erwachsenenbildung der Volkshochschulen, Familienbildungsstätten, kirchlichen und gewerkschaftlichen Bildungswerken u. Gesundheitsbildung wird als eigenständiges Konzept der Erwachsenenbildung verstanden. Gesundheitsverständnis, entsprechend der Prinzipien der Ottawa Charta. Aufbaufaktoren von Gesundheit in allen Dimensionen des Menschseins zu fördern und zu entwickeln und dabei auch die gesellschaftlichen Strukturen, besonders im Hinblick auf ihre krankmachenden und gesundheitsfördernden Strukturen kritisch zu reflektieren und gegebenenfalls Möglichkeiten zu ihrer Veränderung zu entwickeln. In Tabelle 1 werden die Unterschiede zwischen dem Gesundheitsbildungskonzept und der traditionellen Gesundheitserziehung verdeutlicht.