Geheime Tricks für mehr Gehalt PDF

Alles in dieser Welt ist im Vertragsrecht, geheime Tricks für mehr Gehalt PDF in unserem Justizapparat! Wir müssen uns das mal auf der Zunge zergehen lassen, Staatsanwälte, Richter und Rechtsanwälte sind alle in einer Organisation, und zwar in der IBA, International Bar Association.


Författare: Martin Wehrle.
Ein Chef und erfahrener Gehaltscoach verrät Geheimnisse für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung



Mehr als zwei Drittel aller Deutschen sind unzufrieden mit ihrem Einkommen. Bei einer Gehaltsverhandlung treten sie ihrem Chef oft unsicher und nervös gegenüber. Martin Wehrle, selbst Chef und erfahrener Gehaltscoach, weiß: Es ist gar nicht so schwer, eine Gehaltserhöhung durchzusetzen – solange man selbstbewusst auftritt und das Gespräch gründlich vorbereitet. In neun unterhaltsamen Kapiteln führt er Schritt für Schritt zur erhofften Lohnerhöhung. Mit diesen Tricks kann jeder Chef überzeugt werden!



Deutschland war, ist und bleibt für die Welt unberechenbar? Wir nennen unseren Gesprächspartner erst einmal Herr Diplomat und bringen das 1. Interview hier in voller Länge, ungekürzt, im O-Ton aufgezeichnet am 2. Ein spätere Filmaufzeichnung wird es auch geben. Weiter geht es direkt hier mit dem 21.

Herr Diplomat, bleiben wir vorläufig mal bei dieser Anrede, würden sie uns etwas von sich erzählen? Ich danke ihnen vielmals für die Einladung, es ist mir eine Freude und eine Ehre hier sprechen zu können um das Ganze auch zu dokumentieren. Ich habe früher im technischen Bereich begonnen und habe mich dann im wirtschaftlichen Bereich engagiert, auch im Bankenbereich usw. Bereich der sogenannten kommerziellen Themen gekommen. Kommerziell ist nichts weiter wie Handelsrecht. Handelsrechtliche Themen, also alles wo überall Handel betrieben wird, Vertragsrecht usw.

Arbeit hinweg bin ich immer mehr in diesen Bereich reingekommen, wie internationale Zusammenarbeiten, Verträge, Vertragsgestaltungen und was so alles dazu gehört. Als ich angefangen habe mit den ganzen Themen und mich dort in der Ohnmacht bewegt habe und in der Unwissenheit auch sehr viele Fehler machte und dann sehr viele Restrektionen vom System erfahren musste, war sehr häufig auch eine feindliche Grundeinstellung da. Aus diesem Gefühl heraus was ich entwickelt habe in den letzten 2 bis 3 Jahren, wie das System tatsächlich arbeitet und wie es tatsächlich aufgebaut ist, muss ich heute einfach sagen, dass das System an sich, so wie es aufgebaut ist, gut ist für die Menschen. Was sind ihre Beweggründe die Menschen in der Welt über Deutschland aufzuklären? Meine Berufung oder mein Idealismus resultiert eigentlich daraus, dass ich anderen die Chance geben möchte, diesem System weniger feindlich, sondern einfach rational und nüchtern zu begegnen.

Menschen gibt, die konstruktiv und mit Verstand, mit nüchternem Verstand, sich an diesem System beteiligen, aber dazu ist Wissen erforderlich. Und dieses Wissen wird leider nicht über die öffentlichen Medien, schon gar nicht von Schulen verbreitet, sondern was dort rüberkommt, ist ausschließlich nur Propaganda. Sind sie das, was man zwischenzeitlich in Deutschland allgemein als Reichsbürger bezeichnen würde? Heute wird ja jeder Kritiker pauschal als sogenannter Reichsbürger beschimpft. Man sieht auf den Tonaufnahmen jetzt nicht mein Schmunzeln. Also jemand, der sauber arbeitet, der Kritik übt, der versucht konstruktiv mitzuarbeiten und nicht alles hinzunehmen, ist also nach der monentanen Formel unserer sogenannten Bundesregierung ein Reichsbürger. Fragen stellen, einfach dort hineinzuwerfen, die nicht mal etwas Böse im Schilde führen.

Es gibt immer Leute, die sehr emotional an die Dinge herangehen und damit sehr große Probleme verursachen, nicht nur bei sich selber, sondern auch bei anderen. Aber es gibt auch sehr viele, die sehr konstruktiv und klare Fragen stellen und auch ein Recht auf eine Antwort haben. Und diese dann mit propagandistischen Mitteln, wie diese Reichsbürgeraktion unseres Thomas De Maizière zu denunzieren, dass finde ich sehr unter der Gürtellinie und ist eigentlich dem immer behaupteten, rechtsstaatlichen, demokratischen, freiheitlichen Grundgedanken, was die Bundeskanzlerin von sich gibt, definitiv nicht gerecht. Gerade wir hier in Zentraleuropa müßten doch wissen, wie so etwas abläuft, wenn jetzt gerade solche Verunglimpfungen stattfinden, wie gerade diese mediale Verunglimpfung von Reichsbürgern, dann sollten wir doch in der Geschichte einfach zurück schauen. Natürlich ist es völlig klar, dass gewissen Handlungsweisen dieser Bundesregierung absolut nicht nachvollziehbar sind, besonders nicht auf Grund dessen, was in den Medien veröffentlicht wird. Aber dass Menschen krititsch sich äußern und dafür bestraft, bishin ausgegrenzt werden und sogar schlimmeres.

Mir wurde schon schlimmeres angedroht, wenn ich über Skandale offen spreche. Dass zeugt nicht von einer rechtsstaatlichen Struktur und hat nichts zu suchen in einem System, in dem von freiheitlicher, demokratischer Rechtsstaatlichkeit gesprochen wird. Ich werde sehr häufig gefragt, ja diese vielen Leute, die jetzt zu uns kommen, aus den vielen andern Ländern. Es ist ein großes komplexes Thema, allein dieses Thema Flüchtlinge.